Möhnesee/Soest (dpa) - Deospray und eine Zigarette haben ein Auto in Nordrhein-Westfalen explodieren lassen. Zwei 19 und 21 Jahre alte Frauen zogen sich schwere Verletzungen zu.

Das Unglück ereignete sich in der Sauerland-Gemeinde Möhnesee. Die beiden jungen Frauen benutzten in ihrem Kleinwagen zunächst ein Deospray. Als sich die Jüngere dann eine Zigarette anzündete, gab es eine Verpuffung, bei der nach Angaben der Polizei sämtliche Scheiben zerstört wurden.

Die Frauen kamen mit Verbrennungen ins Krankenhaus. Die 19-Jährige wurde in eine Spezialklinik nach Bochum gebracht. Lebensgefahr bestehe aber nicht, sagte ein Polizeisprecher in Soest.

"Durch das Deospray hat sich ein zündfähiges Gas-Luft-Gemisch gebildet", sagte der Sprecher. Offenbar habe sich genau im falschen Moment eine gefährliche Mischung ergeben. "Wenn es zu wenig Gas ist, zündet es nicht, wenn es zu viel Gas ist, passiert auch nichts."

Der Knall sei weit zu hören gewesen. Die Kraft der Verpuffung müsse gewaltig gewesen sein, wie man an dem total zerstörten Kleinwagen sehen könne. Das Auto wurde sichergestellt.© dpa