Im Süden Nigerias ist bei einem Überfall ein Deutscher getötet und ein weiterer Mann entführt worden. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Das Todesopfer soll bei einer Baufirma angestellt gewesen sein. Der Entführte soll ein Subunternehmer der Firma sein.

Das Auswärtige Amt prüft den Sachverhalt. Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sagte am Montag am Rande seines Besuches in der nigerianischen Hauptstadt Abuja: "Wir sind natürlich mit dem Unternehmen in Kontakt." Ansonsten gebe es keine neuen Nachrichten in dem Fall.

Nigerias Präsident Goodluck Jonathan habe Hilfe der nigerianischen Behörden zugesichert, sagte Steinmeier nach einem Treffen mit Jonathan in Abuja.