Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in der kanadischen Provinz Québec sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern war Ex-Minister Jean Lapierre - er war am Weg zur Beerdigung seines Vaters.

Die Maschine sei am Dienstag in der Nähe des Flughafens der Magdalenen-Inseln bei starkem Wind und dichtem Nebel abgestürzt, teilte die Polizei auf Twitter mit. Laut Medienberichten wurden sechs Menschen noch an der Unfallstelle für tot erklärt, das siebte Opfer kämpfte mit Herzproblemen. Keiner der Insassen überlebte.

An Bord war auch der frühere Verkehrsminister Jean Lapierre, seine Frau und weitere Familienmitglieder. Die Familie Lapierre hatte sich auf den Weg in ihre Heimat gemacht, um das Begräbnis des am Freitag verstorbenen Vaters vorzubereiten. (rs/dpa)© dpa