Attacke in einem Einkaufszentrum in Kiel: Drei junge Frauen zwischen 15 und 17 Jahren werden belästigt. Schockierend ist die Zahl der Täter: Es sollen rund 30 sein.

Drei junge Frauen sind am Donnerstagabend im Sophienhof von etwa 30 Männern belästigt worden. Das teile die Polizei in Kiel am Freitag mit.

Zwei 19- und 26-jährige Männer hätten die 15-, 16- und 17-jährigen Frauen verfolgt, gefilmt und fotografiert. Dieses Material hätten sie mit ihren Handys über soziale Netzwerke verbreitet.

Daraufhin seien weitere Männer zur Gruppe hinzugekommen. Körperliche Übergriffe gab es laut Polizei jedoch nicht.

Üble Hetze in Social Media: Erobert die Wut das Internet und was ist zu tun?

Besorgte Beobachter verständigten den Wachdienst des Sophienhofs, der daraufhin die Polizei alarmierte.

Vier Verdächtige in Gewahrsam genommen

Die Initiatoren der Angriffe stammen nach Polizeiangaben aus Afghanistan. Sie wurden zusammen mit zwei weiteren Verdächtigen noch in der Nacht in Gewahrsam genommen.

Bei der Vernehmung hätten die Verdächtigen die Beamten bedroht, beleidigt und körperlich angegriffen, heißt es vonseiten der Polizei. Den Verdächtigen wird Körperverletzung und versuchte schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Die Hauptverdächtigen blieben vorerst in Gewahrsam, die anderen beiden Männer befinden sich wieder auf freiem Fuß. Es wurde jedoch Anzeige erstattet. Die Kieler Kriminalpolizei hat inzwischen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet.