Ein fünfjähriges deutsches Mädchen ist nach einem schweren Skiunfall in Osttirol ihren Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei in Tirol am Montag mit.

Ein Skiausflug im Gebiet Großglockner Resort im Osttiroler Gemeindegebiet von Matrei endet für ein Mädchen aus Deutschland mit dem Tod: Die Fünfjährige stürzte am Sonntagnachmittag ohne Fremdeinwirkung und prallte mit dem Gesicht auf die Piste, wie die Landespolizei Tirol mitteilte. Das Mädchen, das einen Helm trug, verlor dabei das Bewusstsein.

Ein zufällig anwesender Arzt und die Pistenrettung versorgten die Fünfjährige, bevor ein Rettungshubschrauber sie ins Bezirkskrankenhaus Lienz flog. Aufgrund der schweren Kopfverletzung musste sie von dort ins Krankenhaus nach Klagenfurt überstellt werden.

Dort überlebte sie nur wenige Stunden: Gegen 22:30 Uhr sei das Mädchen seinen Verletzungen erlegen, teilte die Tiroler Polizei am Montag mit. (af)