Okkultismus in Mexiko: Zwei Männer und eine Frau haben einen jungen Mann zu einem Vampir machen wollen. Der 24-Jährige überlebt das Satanisten-Ritual nicht.

Satanisten in Mexiko sollen einen jungen Mann umgebracht haben, um ihn zum Vampir zu machen. "Die Täter glaubten, der junge Mann würde nach dem Ritual als Vampir wieder auferstehen", sagte der Polizeichef des nördlichen Bundesstaates Chihuahua der Zeitung "Norte" am Samstag (Ortszeit).

Zwei Männer und eine Frau seien wegen Mordverdachts festgenommen worden. Der 24-Jährige habe sich vermutlich auf den satanistischen Kult eingelassen, ohne zu wissen, was ihn erwarte.

Medienberichten zufolge wurde der Mann auf der Toilette eines Internet-Cafés ermordet.© dpa

Unvorstellbare Tat in Hamburg: Jugendliche sollen eine 14-Jährige vergewaltigt und besinnungslos in die Kälte gelegt haben. Eine Teenagerin soll alles mit dem Handy gefilmt haben. Drei Tatverdächtige wurden Tage später festgenommen, zwei zur Fahndung ausgeschrieben. Nun hat sich einer der Gesuchten gestellt.