Bluttat in Bayreuth: Ein 26-Jähriger hat eine Notärztin und drei Sanitäter mit einem Messer schwer verletzt.

Das berichten unter anderem der "Nordbayerische Kurier" und "inFranken.de" online. Den Berichten zufolge ereignete sich die Tat gegen 20:00 Uhr im Lessingweg. Die Rettungskräfte waren dorthin zu einem Routineeinsatz gerufen worden. Weshalb sie zu dem Einsatz gerufen wurde, ist unbekannt. Der Patient habe die Notärztin und drei Sanitäter aus noch ungeklärter Ursache mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Danach habe sich der 26-Jährige in dem Haus verschanzt. Ein Sondereinsatzkommando konnte den Berichten zufolge den mutmaßlichen Täter Stunden später im Dachgeschoss des Hauses festnehmen.

Die Opfer seien außer Lebensgefahr, der Täter soll am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (she/far)

Mysteriöse Bluttat: Patient sticht auf Rettungsteam ein

Am späten Montagabend wurde die Polizei in Bayreuth mit einer rätselhaften Tat konfrontiert. Ein Mann stach mit einem Messer auf eine Notärztin und drei Rettungssanitäter ein, nachdem er selbst als Patient den Einsatz ausgelöst hatte. © Zoomin