Ein Passagierflugzeug hat nach dem Start in der somalischen Hauptstadt Mogadischu aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen. Der Pilot konnte das Flugzeug in Mogadischu landen, nur zwei der 74 Passagiere wurden verletzt, wie ein Vertreter der Fluglinie Daallo Airlines am Dienstag erklärte.

Der Flug D3159 war auf dem Weg nach Dschibuti, sagte Abdinasir Nur. Es sei von einem technischen Problem auszugehen.

Nach Angaben eines Passagiers war die Maschine bereits seit rund 20 Minuten in der Luft, als eine laute Explosion zu hören war. "Dann schlugen auf einer Seite des Flugzeugs Flammen hoch", sagte Passagier Halimo Omar.

Auf dem Bild in dem unten abgebildeten Tweet des JACDEC (Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre), einer Datenbank für Flugsicherheitsrankings, ist ein riesiges Loch im Rumpf der Maschine zu sehen:© dpa