Köngen (dpa) - Die Polizei hat in einer Wohnung in Schwaben zwei Mädchenleichen entdeckt. Die Kinder im Alter von sieben und zehn Jahren sollen von ihrer Mutter getötet worden sein.

Die Frau sei dringend tatverdächtig, sagte ein Polizeisprecher in Reutlingen am Abend. Die 41-Jährige aus Köngen bei Esslingen wurde zunächst unter Aufsicht in einem Krankenhaus behandelt, weil sie leicht verletzt war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte sich die Frau laut Polizei außerhalb der Wohnung aufgehalten.

Die Ermittler gingen schnell von einem Gewaltverbrechen aus. Am Tatort habe es mehrere Blutspuren gegeben. Wie genau die Mädchen ums Leben kamen, wurde zunächst nicht bekannt. Am späten Nachmittag gab es bereits erste Vernehmungen.

Den Angaben zufolge hatte die Mutter der getöteten Kinder gegen 14.30 Uhr per Telefon die Polizei gerufen und gesagt, dass sie schnell jemanden schicken solle. Sie habe sich an dem Tag allein mit den Mädchen in der Wohnung aufgehalten. Der Vater der Kinder sei nicht zu Hause gewesen. Er wurde von der Polizei informiert und psychologisch betreut.

Die Untersuchungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft am Tatort zogen sich hin. Das Gebiet um das Haus wurde weiträumig abgesperrt. Die Staatsanwaltschaft kündigte per Mitteilung an, dass die Leichen der Kinder obduziert werden sollen, um weiteren Aufschluss über das Tatgeschehen und die genaue Todesursache zu bekommen.© dpa