Berlin (dpa) - Fuchsbergers Tod hat viele Menschen bestürzt. Unter seinen Freunden sind auch viele Prominente. dpa hat einige Zitate zusammengestellt.

- JAN JOSEF LIEFERS: "Wir glauben beide nicht an Gott oder ein Leben nach dem Tod. Aber ganz sicher waren wir uns auch nicht. Und der Gedanke, dass Du jetzt vielleicht doch Euern Sohn wiedersiehst, hat etwas Wunderbares."

(Jan Josef Liefers stand mit Fuchsberger für den Komödienzweiteiler "Die Spätzünder" vor der Kamera.)

- SANDRA MAISCHBERGER: "Zwar sprach Joachim Fuchsberger schon seit langem offen und frei von Angst über seinen letzten Lebensabschnitt, schrieb über den Tod und machte gar Scherze - auch in unserer letzten gemeinsamen Sendung Ende April in München. Wenn es aber dann wirklich soweit ist, bleibt der Schock."

(Die ARD-Talkerin Maischberger hatte Joachim Fuchsberger noch im April dieses Jahres zu Gast in ihrer Sendung.)

- OLIVER KALKOFE: "Bin gerade völlig fertig! Danke für alles, Blacky! Tut verdammt weh so ohne dich..."

(Oliver Kalkofe ist einer der Drehbuch-Autoren der Edgar-Wallace-Parodie "Neues vom Wixxer".)

- BASTIAN PASTEWKA: "In meinen Augen ist er für immer der generationenübergreifende Sir Joachim Fuchsberger, der seine Kunst auf allen Feldern perfekt beherrschte, ohne zu herrschen."

(Bastian Pastewka drehte mit "Blacky" die Edgar-Wallace-Parodie "Neues vom Wixxer", die 2007 ins Kino kam.)

- ALICE SCHWARZER: "Er war immer so lebendig, so zukunftsorientiert, kurzum: scheinbar unsterblich. Meine Gedanken sind jetzt bei Gundel - die über viele Jahrzehnte untrennbar war von ihm."

(Alice Schwarzer saß Anfang der 90er Jahre im Rateteam von Fuchsbergers "Ja oder Nein"-Sendung.)

- KARIN DOR: "Das ist ein Schlag in die Magengrube - obwohl man damit rechnen musste, weil er gesundheitlich angeschlagen war. Er war ein angenehmer Mensch, mit dem man sehr lachen konnte."

(Karin Dor stand mit "Blacky" für mehrere Filme vor der Kamera, etwa bei "Die weiße Spinne" oder "Hotel der toten Gäste")

- ALFRED BIOLEK: "Er war einer der ganz Großen im deutschen Fernsehen. Wir hatten immer ein sehr gutes und enges Verhältnis."

(Fuchsberger war zu Gast in Bioleks Kochshow "alfredissimo!")

- REINHOLD BECKMANN: "Ich erinnere mich an einen Satz von ihm nach dem Tod seines Sohnes, als er vor drei Jahren zu Gast in meiner Sendung war: "Ich habe beschlossen, dass es mir für den Rest meiner Tage gut geht." Was für ein Urvertrauen ins Leben."

(Der ARD-Talker hat die Sendung "Beckmann")© dpa