Obwohl Schnee und Eisregen die Straßen in Norddeutschland in der Nacht zum Freitag in Rutschbahnen verwandelt haben, blieb ein Verkehrschaos vorerst aus.

Nach Angaben der Polizei in Hamburg und Schleswig-Holstein kam es nur vereinzelt zu kleineren Unfällen. In Hamburg waren in der Nacht 900 Mitarbeiter der Stadtreinigung mit 350 Räumfahrzeugen unterwegs, um den Schnee von den Straßen zu beseitigen. Der Deutsche Wetterdienst warnt für Morgen vor Glatteis durch gefrierenden Regen.© dpa

Bildergalerie starten

Trotz Schneefalls kein Verkehrschaos in Norddeutschland

Norddeutschland hat sich anscheinend auf den Winter eingestellt.