Die Kölner Polizei sucht öffentlich mit Fotos nach Tätern aus der Silvesternacht. Am Dienstag veröffentlichten die Ermittler fünf Bilder von Verdächtigen und riefen Zeugen dazu auf, sich zu melden, wenn man ein Gesicht wiedererkenne.

Die Abgebildeten würden verdächtigt, Frauen und Mädchen in der Silvesternacht sexuell belästigt zu haben. Zudem sollen die mutmaßlichen Täter versucht haben, ihre Opfer zu bestehlen. Zeugen und auch Betroffene hätten Fotos von Verdächtigen gemacht.

Sexuell bedrängt und bestohlen

Rund um den Kölner Hauptbahnhof waren Frauen von Männergruppen - nach Angaben von Zeugen vor allem nordafrikanischer oder arabischer Herkunft - umzingelt, sexuell bedrängt und bestohlen worden. Bei der Staatsanwaltschaft Köln sind bislang mehr als 1.100 Anzeigen eingegangen.

"Personen, die Angaben zu den oben angegebenen Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle, dem Polizeipräsidium Köln, EG Neujahr oder der Staatsanwaltschaft Köln in Verbindung zu setzen", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Köln.

Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, werden mit 10.000 Euro belohnt, heißt es weiter.© dpa