Auch die Polizei in Hamburg ermittelt wegen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht.

Die Opfer seien jeweils von mehreren Männern an der Reeperbahn umringt und an der Brust oder im Intimbereich angefasst worden, sagte Polizeisprecher Holger Vehren am Dienstag. Zugleich hätten ihnen die Täter Handys, Papiere und Geld weggenommen.

Polizeigewerkschafter befürchtet weitere sexuelle Übergriffe.

Es gehe um neun Fälle von sexueller Beleidigung, Raub und räuberischem Diebstahl. Die Täter sollen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren gewesen sein. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Vehren zeigte sich optimistisch: In der Tatzeit zwischen 1.00 und 3.00 Uhr am Neujahrsmorgen hätten die zahlreichen Feiernden auf der Reeperbahn sicherlich viele Fotos gemacht.

Zuvor hatten Übergriffe auf Frauen in Köln an Silvester Entsetzen ausgelöst. Dutzende Frauen sollen dort in der Silvesternacht auf dem Bahnhofsvorplatz aus einer Gruppe von etwa 1.000 Männern heraus angegriffen worden sein.© dpa