Der Frühling kehrt zurück. Nach den wechselhaften Osterfeiertagen mit reichlich Regen, Schauern, aber auch Gewittern und Wind in Teilen Deutschlands wird es schon bald wieder freundlicher.

Die neue Arbeitswoche startet am Dienstag zwar erstmal mit dichten Wolken und Regen bei Höchsttemperaturen zwischen 11 bis 15 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Montag mitteilte. Doch bereits ab der Wochenmitte ziehen die Niederschläge in Richtung Osten ab.

Im Süden kommt dann die Sonne heraus und sorgt südlich der Donau für Temperaturen von angenehmen 20 Grad. Im Norden klettert das Thermometer immerhin auf bis zu 16 Grad.

Am Donnerstag bringt Tief Kerstin sehr milde Temperaturen - mit Luft aus Afrika. Im Norden bleiben die Wolken noch hängen, während es im Süden frühlingshaft mild mit bis zu 24 Grad wird.

Wetter: Schlechte Aussichten fürs Wochenende

In der Nacht zum Freitag verlagert sich das Regengebiet von der Mitte dann allmählich in den Südosten Deutschlands.

Am Freitag, dem 1. April, soll es in ganz Deutschland 11 bis 14 Grad mild werden - für Anfang April übliche Werte.

Der Blick auf das kommende Wochenende sieht nicht schlecht aus: Es soll voraussichtlich weitgehend niederschlagsfrei bleiben, nur nach Süden hin gebe es noch ein kleines Regenrisiko.© dpa

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Woche

Diese Menschen und Ereignisse prägten die vergangene Woche. Halten Sie mit der folgenden Bildergalerie die Zeit an und staunen Sie mit uns, was in den vergangenen sieben Tagen passiert ist.