Der Schnee verabschiedet sich. In der neuen Woche klettern die Temperaturen lokal wieder bis auf zweistellige Pluswerte. Milde Temperaturen sorgen für angenehmes Wetter, doch Tief "Marita" nimmt Kurs auf Deutschland und droht mit Sturm.

Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge sind am Freitag an der Küste Böen bis Windstärke 10, auf dem Brocken im Harz bis Windstärke 12 zu erwarten. Am Samstag werde der Sturm seinen Höhepunkt erreichen.

Dann weht es auch im Flachland heftig, dazu gibt es immer wieder Regenschauer. Auf den Bergen sind erneut schwere Sturm- oder Orkanböen möglich.

Erst am Sonntag lässt der Wind nach, bevor am Montag die nächste Sturmlage bevorsteht.

Die Temperaturen werden dennoch frühlingshaft. Im Westen und Südwesten können nächste Woche bis zu zwölf Grad erreicht werden, wodurch es bis in die höheren Lagen taut.

Bis es jedoch soweit ist, ziehen am Freitag aus dem Westen Wolken mit Schnee und Regen auf.

"Lokal kann es unwetterartigen Eisregen geben. Straßen-, Zug- und Bahnverkehr können beeinträchtigt werden", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Lage der Glättefront am Samstagmorgen um 1 Uhr. Die roten Schlangenlinien stehen für gefrierenden Regen.

Lage der Glättefront in der Nacht zu Samstag, 1 Uhr. Rote Schlangen bedeuten Glatteisgefahr.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

Freitag: Minus 8 bis plus 3 Grad. Es bleibt erst trocken, gegen Abend ziehen aus dem Westen Wolken mit Schneefall und Regen auf. Achtung: Erhebliche Glättegefahr!

Unsere Redaktion versorgt Sie auch auf Facebook mit News und Videos.

Nachts ziehen die Wolken weiter nach Osten und die Glättezone verlagert sich ostwärts, dahinter wird es milder und es setzt Tauwetter ein.

Samstag: 1 bis 6 Grad. Auch im Osten wird es immer milder. Es gibt zwar noch etwas Schnee oder Regen, sonst bleibt es trocken.

Sonntag: 3 bis 8 Grad. Bis in die mittleren Lagen setzt Tauwetter ein, es gibt viele Wolken und besonders im Norden regnet es.

Montag: 4 bis 12 Grad. Im Nordosten regnet es, sonst bleibt es weitgehend trocken und freundlich.

Dienstag: 4 bis 11 Grad. Im Norden und der Mitte etwas Regen, sonst Wolken, aber trocken.

Mittwoch: 4 bis 11 Grad. Sonne und Wolken wechseln sich ab und es bleibt meist trocken.

Donnerstag: 5 bis 12 Grad. Wolkig bis stark bewölkt und es bleibt weitgehend trocken.

Freitag: 5 bis 12 Grad. Aus Nordwesten kommen neue Regenwolken.

Bildergalerie starten

Was wurde aus den Darstellern von "Buffy - im Bann der Dämonen"?

Was wurde eigentlich aus den "Buffy - Im Bann der Dämonen"-Schauspielern?

Alle Informationen zum Wetter finden Sie hier.

(dpa/ink)