Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Es ist leicht zu organisieren - und ein perfides Mittel psychologischer Kriegsführung: Die Taliban greifen mittlerweile fast täglich Fahrzeuge mit Soldaten, Polizisten und ...

Der ehemalige Londoner Bürgermeister Boris Johnson hat überraschend angekündigt, sich nicht um die Nachfolge des scheidenden Premierministers David Cameron zu bewerben.

Bei den Selbstmordattentätern am Atatürk-Flughafen in Istanbul hat es sich um einen Usbeken, einen Kirgisen und einen russischen Staatsbürger gehandelt.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Selbstmordattentätern vom Istanbuler Atatürk-Flughafen jegliche religiöse Rechtfertigung für die ...

Passende Suchen
  • Terror in Istanbul
  • EM Ergebnisse
  • Brexit
  • Bud Spencer
  • Wimbledon 2016

Ein palästinensischer Attentäter hat im Westjordanland ein schlafendes israelisches Mädchen erstochen.

Im Zusammenhang mit den verheerenden Terrorangriff auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul mit Dutzenden Toten sind in der Türkei 13 Verdächtige festgenommen worden.

US-Präsident Barack Obama sieht im Votum der Briten für ein Ausscheiden aus der EU eine Belastung für die Weltwirtschaft. "In einer Zeit, in der die globalen Wachstumsraten ohnehin schwach sind, ist das nicht hilfreich", sagte Obama am Mittwoch in Ottawa. Er sei aber zuversichtlich, dass die Europäer nach der Brexit-Entscheidung einen "reibungslosen Übergang" organisieren könnten.

Erst kam der Schock, dann der Trotz. Die Mehrheit der Schotten will vom Brexit nichts wissen, die Unabhängigkeitsbewegung formiert sich neu.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Der Brexit-Volksentscheid in Großbritannien hat die EU in ihre schwerste Krise gestürzt. Altkanzler Kohl warnt vor Kurzschlussreaktionen. Justizminister Maas will ...

Bei einer Serie von US-Luftangriffen im Irak sollen einem Medienbericht zufolge mindestens 250 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden sein.

Brexit, Rechtspopulismus, Flüchtlingskrise, Wirtschaftspolitik – die Europäische Union hat in den vergangenen Wochen, Monaten und Jahren einige Dämonen, gegen die sie kämpfen muss.

Bei einer Serie von US-Luftangriffen im Irak sollen einem Medienbericht zufolge mindestens 250 Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden sein.

Mit der Übernahme eines neu geschaffenen Spitzenpostens hat Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un seinen Machtanspruch ausgebaut. Die Oberste Volksversammlung in Pjöngjang wählte den 33-Jährigen einstimmig zum Vorsitzenden eines neu eingerichteten "Komitees für Staatsangelegenheiten", in dem künftig die Führung über Armee, Staat und Partei gebündelt wird, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Donnerstag berichtete.

Wer jüngst dachte, Donald Trump würde sich mäßigen, um auch für die vielen Kritiker in den eigenen republikanischen Reihen als Präsidentschaftskandidat akzeptiert zu werden, wird nun wieder eines Besseren belehrt. Trump sorgt mit einer verstörenden Folter-Aussage für Aufsehen.

Die vom Verfassungsgericht gesetzte Frist für die neuen Steuerregeln für Firmenerben wackelt. Die Mehrheit der Länder will die von der Koalition ausgehandelten ...

München (dpa) - Ein Ermittler des Bundeskriminalamts soll heute im Münchner NSU-Prozess als Zeuge über den mitangeklagten Carsten S. aussagen. S. wird beschuldigt, die ...

Auf den Philippinen tritt der umstrittene Wahlsieger der Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, heute sein Amt an. Er hat einen kompromisslosen Kampf gegen die Kriminalität ...

Die EU will heute in Brüssel einen neuen Verhandlungsbereich mit der Türkei eröffnen. Dabei geht es laut Diplomaten um das Kapitel 33, das Finanz- und Haushaltsbestimmungen ...

Wer wird Großbritanniens nächster Premierminister? Die Konservative Partei macht das unter sich aus. Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist geht ein Riss durch das Lager der ...

Die Europäische Union drängt die Briten, den Ausstieg aus der Staatengemeinschaft nun schnell voranzutreiben. Aber es gibt einige EU-Vertreter, die ihnen mehr Zeit einräumen wollen. Was treibt die beiden Lager an?  

Am Istanbuler Flughafen Atatürk hat es einen Anschlag gegeben. Die Behörden gehen momentan von 42 Toten und zahlreichen Verletzten aus. Die Türkei steht jetzt umso mehr vor der Aufgabe, im Kampf gegen den Terror zu bestehen. Dafür braucht sie Verbündete. Doch von Europa hat sich das Land in der jüngsten Vergangenheit immer weiter entfernt. Für die Türkei kommt daher die Annäherung Erdogans an Russland und Israel wie gerufen.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat das Einfuhrverbot für westliche Lebensmittel bis Ende kommenden Jahres verlängert. Es gilt bis zum 31. Dezember 2017 für landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Milchprodukte, Fleisch und fast alle anderen Lebensmittel, wie aus einem am Mittwoch von der Regierung veröffentlichten Dekret hervorgeht.

Fußballprofi Roman Neustädter ist offenbar nur knapp dem Terroranschlag in Istanbul entgangen. Kurz nach dem Attentat am Atatürk-Flughafen meldete er sich über Twitter.

Wieder erschütterte ein Anschlag die Millionenmetropole Istanbul. Ziel war diesmal der Atatürk-Flughafen. Die türkische Regierung vermutet die Terrororganisation "Islamischer Staat" hinter der Tat. Wie kein anderes Land scheint die Türkei derzeit im Fadenkreuz des Terrorismus zu stehen. Regelmäßig erschüttern Anschläge das Land, nicht nur durch die IS-Miliz, sondern auch durch die Kämpfer der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK.

Bevor über die künftige Beziehung zu Großbritannien gesprochen werden könne, müsse sie das Austrittsgesuch des Vereinigten Königreiches auf dem Tisch haben, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in Brüssel.

Nach sieben Monaten Eiszeit will Russland die Sanktionen gegen die türkische Urlaubsbranche aufheben. Das teilten die Präsidenten Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan nach ...

Ausgerechnet auf dem Brexit-Gipfel erklärt EU-Kommissionschef Juncker, das umstrittene Handelsabkommen Ceta an den nationalen Parlamenten vorbeischleusen zu wollen. EU-Regierungschefs sind empört.

Beim heiklen Thema Freihandel geht die EU-Kommission auf Konfrontationskurs zu Ländern wie Deutschland. Gerät das bereits unter Dach und Fach geglaubte Abkommen mit Kanada in ...

Bei dem schweren Terror-Anschlag am Istanbuler Atatürk-Flughafen sind mehr als 40 Menschen getötet worden, über 200 wurden verletzt. Nach aktuellem Kenntnisstand soll die Terrormiliz "Islamischer Staat" hinter dem Anschlag stecken. Alle Informationen im Live-Blog.

Ermittler vermuten unterdessen die radikal-islamische IS-Miliz als Drahtzieher des Anschlags auf den Atatürk-Flughafen.

Mindestens 41 Menschen wurden bei dem Anschlag getötet und über 200 verletzt. Laut dem türkischen Ministerpräsidenten Yildirim deuten Hinweise auf ein Attentat des IS hin.

Drei Selbstmordattentäter haben am Istanbuler Atatürk-Flughafen mindestens 36 Menschen getötet. Deutsche Geheimdienstler vermuten die Terrororganisation IS als Drahtzieher.

Mit einem koordinierten Angriff auf den Atatürk-Airport in Istanbul hat der Terror in den Metropolen neue Ausmaße erreicht.

Die Türkei kommt nicht zur Ruhe - erneut hat ein Anschlag Istanbul erschüttert. Dieses Mal hat es den Flughafen Atatürk getroffen. Welche Rechte haben Urlauber jetzt, die eine Reise in die Türkei geplant haben?

Nach langem Hin und Her gibt es eine Entscheidung: Der Unkrautkiller Glyphosat bleibt in Europa erlaubt. Erst einmal jedenfalls. Das enttäuscht Umweltschützer und Industrie ...

Vizekanzler Sigmar Gabriel (56) arbeitet eng mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (61) zusammen - woraus sein vierjähriges Töchterchen schon mal eigene Schlüsse zieht.

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden nun Stimmen laut, die der Flüchtlingspolitik von Angela Merkel die Schuld am EU-Verdruss der Bevölkerung Großbritanniens geben.

Wegen neuer Morddrohungen gegen die Redaktion von "Charlie Hebdo" ermittelt jetzt die Pariser Staatsanwaltschaft. Es habe als "sehr bedrohlich" eingestufte Mitteilungen an die ...

Die Mitgliedswahlen für den UN-Sicherheitsrat verlaufen meist unspektakulär, ohne Gegenkandidaten oder mit vorab gesicherten Mehrheiten. Das war diesmal anders. Auch nach fünf ...

Im Ausschuss zur Kölner Silvesternacht wird der Innenstaatssekretär vernommen - eine kleinteilige Befragung. Der Kern seiner Aussage: Das Ausmaß der Vorfälle war erst Tage ...

Die "Luxleaks"-Enthüller müssen nicht ins Gefängnis, werden aber dennoch bestraft. Nach dem Urteil des Luxemburger Bezirksgerichts gab es vor allem seitens der Politik viel ...

Wieder erschüttert ein Terroranschlag die türkische Metropole Istanbul. Diesmal richten wohl drei Selbstmordattentäter ein Blutbad am Atatürk-Flughafen an - mindestens 39 Menschen sollen dabei getötet worden sein.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will den Bundestag in die Befassung mit dem europäisch-kanadischen Handelsabkommen Ceta einbeziehen.

Der Terror trifft die Türkei im Herzen - erneut in Istanbul. Bei einem Angriff auf den Atatürk-Flughafen sind mindestens 36 Menschen ums Leben gekommen. Der Anschlag zielt auf die Stabilität des Landes.

Nach dem EU-Austrittsvotum der Briten hat Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) eine neue Sprachenpolitik in der EU gefordert und sich gegen die Dominanz des Englischen gewandt. "Der Austritt von Großbritannien spricht dagegen, Englisch in der EU als Quasi-Einheitsamtssprache auf Kosten anderer Sprachen einzuführen", sagte Singhammer den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwochsausgaben).

Begriffe wie Musterung und Kreiswehrersatzamt sind aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwunden. Die Wehrpflicht gibt es seit fünf Jahren nur noch auf dem Papier. Das wird ...

Bei einem Selbstmordanschlag auf den Atatürk-Flughafen der türkischen Millionenmetropole Istanbul sind zahlreiche Menschen getötet worden.

Nach dem verheerenden Terroranschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen ist der Luftverkehr am Mittwoch wieder aufgenommen worden.

Bei dem schweren Terror-Anschlag am Istanbuler Atatürk-Flughafen gab es nach bisherigen Erkenntnisse 36 Todesopfer und über 140 Verletzte. Die Behörden rechnen aber damit, dass Zahl der Getöteten noch steigen werde.

Die Rolle Bayerns bei der Suche nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll sorgt für Kontroversen. Landesumweltministerin Ulrike Scharf (CSU) schloss in der "Passauer Neuen Presse" vom Mittwoch einen Standort im Freistaat kategorisch aus. Der Umweltverband BUND warf der bayerischen Landesregierung eine Verweigerungshaltung vor.