Politik

Politik – Nachrichten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Europa und der ganzen Welt. News, Hintergründe, Kommentare & Experten-Einschätzungen

Das erste TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump wurde nach Medienangaben allein in den USA von weit mehr als 81 Millionen Menschen gesehen.

Wie bekommt man Wähler an die Urnen? Katy Perry zeigt in einem Video ihre ganz eigene Vorstellung von Mobilisierung.

Hillary Clinton führt Donald Trump im TV-Duell der US-Präsidentschaftskandidaten zeitweise vor. Der Republikaner geht angezählt aus der Debatte - und ist dennoch längst nicht geschlagen.

Der italienische Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi fühlt nach einer Herzoperation auf einmal das Alter. Zu seinem runden Geburtstag will er es nun ruhiger angehen lassen.

Passende Suchen
  • UN-Sicherheitsrat
  • Wahlkampf USA
  • TV Duell USA
  • Dirndl kaufen
  • Günstige Winterreifen

Vor den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit explodieren in Dresden Sprengsätze - einer vor einer Moschee. Sachsen kommt wegen fremdenfeindlicher Attacken nicht aus den Schlagzeilen.

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump und seine Gegnerin, die Demokratin Hillary Clinton haben sich am Montagabend ihr erstes TV-Duell geliefert. Wir zeigen euch die fünf hitzigsten Momente des Schlagabtauschs.

In der Nacht auf Dienstag haben sich die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump ein teils hitziges erstes TV-Duell geliefert. Dabei machte Clinton die bessere Figur. Nicht zuletzt, weil sie sachlich blieb und Lösungsansätze präsentierte. Ganz im Gegensatz zu ihrem Kontrahenten.

AfD-Chefin Frauke Petry warnt nach den Sprengstoffanschlägen in Dresden vor "verbaler Eskalation" gegenüber Sachsen.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Nach über 220.000 Toten und Millionen Vertriebenen schlägt Kolumbien ein neues Kapitel seiner Geschichte auf. Der Friedensvertrag mit der Farc-Guerilla markiert das Ende einer Ära. Die größten Herausforderungen stehen aber noch bevor.

Die Bilder sind entstanden, bevor die syrische Armee jüngst eine Großoffensive in der ehemaligen Handelsmetropole gestartet hat.

Es ist knapp gewesen, doch es ist ein Ja: Der Schweizer Nationalrat hat sich überraschend für ein Burkaverbot ausgesprochen. Mit dem Vorstoß wird sich nun der Ständerat befassen.

Nach 52 Jahren kriegerischer Auseinandersetzung mit rund 250.000 Todesopfern haben die kolumbianische Regierung und die linken Farc-Rebellen den ältesten Konflikt in Lateinamerika offiziell beigelegt.

Es war ein historisches Duell, und es hatte einen überraschend klaren Sieger: Hillary Clinton hat die erste TV-Debatte der Präsidentschaftskandidaten in den USA gegen ihren Konkurrenten Donald Trump für sich entschieden. Die zum Teil hitzig geführte Debatte in Zitaten.

Kurz vor der Einheitsfeier in Dresden haben zwei Anschläge in der sächsischen Stadt Befürchtungen vor rechtsextremen Übergriffen geschürt. An der Tür einer Moschee der Türkisch-Islamischen Gemeinde und am Kongresszentrum in Dresden explodierten Sprengsätze. Die Polizei geht von extremistischen Taten aus. Sie informierte erst am Dienstagmorgen über die Attacken am Montagabend.

Kurz vor der Einheitsfeier in Dresden haben zwei Anschläge in der sächsischen Stadt Befürchtungen vor rechtsextremen Übergriffen geschürt.

Vier Jahre nach der Zerstörung von Jahrhunderte alten religiösen Bauwerken in Timbuktu verurteilte das Gericht den Dschihadisten Ahmad Al Faqi al Mahdi in Den Haag zu neun Jahren Haft.

Seit einem Jahr bombardiert Russland Syrien, Präsident Putin inszeniert einen Anti-Terror-Kampf. Kritik aus dem Westen kontert der Kreml mit Gegenvorwürfen - eine Verwirrstrategie, die aus anderen Konflikten bekannt ist.

Es war das Ereignis der vergangenen Nacht: Das TV-Duell zwischen Hillary Clinton und Donald Trump. Auch in den sozialen Medien wurde der Schlagabtausch kommentiert. Hier ist eine Auswahl der interessantesten Tweets.

Ring frei im hart umkämpften Präsidentschaftswahlkampf in den USA. Im ersten von insgesamt drei TV-Duellen lieferten sich die Demokratin Hillary Clinton und der Republikaner Donald Trump einen heftigen Schlagabtausch. Für die Medien steht der Sieger fest.

Erst Angriff, dann Absturz: Für Donald Trump verläuft die erste TV-Debatte gegen Hillary Clinton überraschend verheerend. Der Milliardär ist fahrig und unsicher, gegen Ende nimmt ihn seine Rivalin regelrecht auseinander. Aber wird's ihr helfen?

In Dresden sind vor einer Moschee und einem internationalen Kongressgebäude zwei Sprengstoffanschläge verübt worden.

Bei der ersten Fernsehdebatte zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten haben sich die Demokratin Hillary Clinton und der Republikaner Donald Trump einen heftigen Schlagabtausch geliefert. Eine erste Umfrage von CNN sieht Clinton als klaren Sieger. Dagegen gewinnt bei einer Online-Umfrage von CNBC Donald Trump das Rennen.

Die erste Umfrage sieht Donald Trump als klaren Verlierer der TV-Debatte mit Hillary Clinton. Trumps spontane Erklärung in einem Interview: Nicht er, sondern die Organisatoren waren schuld - und die Technik.

Ansonsten sei das erste TV-Rededuell mit Hillary Clinton aber großartig gewesen, sagte der Präsidentschaftskandidat der Republikaner Donald Trump.

Dieses Foto könnte neben dem Begriff "Generation Selfie" im Wörterbuch stehen: Ein ganzer Raum voller junger Menschen dreht der winkenden Hillary Clinton den Rücken zu. Doch respektlos war das nicht.

Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und ihr republikanischer Gegenspieler Donald Trump haben sich bei ihrem ersten TV-Duell den erwarteten harten Schlagabtausch geliefert.

Ungarns Kurs in der Flüchtlingskrise steht seit Monaten in der Kritik. Nun erhebt die Menschenrechtsorganisation Amnesty International schwere Vorwürfe.

Kolumbiens Präsident und der Chef der Farc-Rebellen haben nach rund 50 Jahren Frieden geschlossen, das historische Abkommen ist offiziell unterschrieben. Nun steht noch die Volksabstimmung bevor.

In Kolumbien legen Regierung und Rebellen den ältesten Konflikt Lateinamerikas bei. Die Welt bejubelt den Friedensschluss. Doch die Kolumbianer müssen dem historischen Abkommen ...

Die USA äußerten bei einer Dringlichkeitssitzung scharfe Kritik an Russland. Der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin wies die Vorwürfe zurück.

Der Geruch des Todes sei allgegenwärtig, sagen sie im geschundenen Aleppo. Bunkerbrechende Raketen und Brandbomben zielen auf die eingekesselten Zivilisten in der Stadt.

Die Lage in Syrien wird immer schlimmer. Die Pro-Assad-Koalition verstärkt jeden Tag ihre Luftangriffe auf den von Rebellen gehaltenen Ostteil der Stadt Aleppo. Laut UNICEF sind dort allein 100.000 Kinder eingeschlossen. Es fehle am Nötigsten – Konvois kommen nicht durch.

Die erste TV-Debatte zwischen Hillary Clinton und Donald Trump elektrisiert die Amerikaner. Heute Nacht geht es um die Frage, was für ein Land die USA sein wollen.

Die Linke-Franktion in Flensburg ist mit einem anfangs satirisch gemeinten Antrag zur "gendergerechten" Sprache ernster genommen worden als zunächst erwartet.

In Berlin soll nach dem Ende der Sondierungsgespräche über eine Koalition aus SPD, Linkspartei und Grünen auf Landesebene verhandelt werden.

In der Nacht auf Dienstag (3 Uhr/Phoenix) treffen die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump zum ersten Fernseh-Duell aufeinander.

Die Bundesregierung hat die jüngsten Angriffe auf die syrische Metropole Aleppo scharf verurteilt. Das "barbarische Vorgehen des syrischen Regimes" sei eine "eklatante Verletzung des Völkerrechts", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Die Regierung verurteile zudem die "bewussten und systematischen Behinderungen bei der Lieferung humanitärer Hilfe", fuhr Seibert fort.

Auf Long Island brechen die letzten Stunden vor dem TV-Duell Clinton gegen Trump an. Tausende Journalisten sind schon vor Ort. Die Spannung ist zum Greifen nah.

Millionen Fernsehzuschauer werden dabei sein, wenn sich die US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump zum ersten Fernsehduell treffen.

Vor einem Jahr griff Russland in den Syrien-Konflikt ein.

Der Streit der Deutschen Welle mit der türkischen Regierung geht vor Gericht: Der Sender reichte in Ankara eine Klage ein. Minister Akif Kilic soll ein konfisziertes Interview freigeben.

Ungewöhnliche Töne der CSU in der Flüchtlingskrise: Generalsekretär Andreas Scheuer lobt Aussagen von Kanzlerin Merkel. Sie hatte sich beim Flüchtlingsgipfel in Wien für eine härtere Linie eingesetzt.

Dieses TV-Duell könnte die US-Wahl vorentscheiden: Hillary Clinton und Donald Trump treffen in der Nacht auf Dienstag zu ihrem ersten TV-Duell aufeinander. Das Rennen ist so eng, dass jede Stimme zählt.

Das syrische Aleppo erlebt die bisher schwersten Bombenangriffe. Viele Menschen sterben. Im Weltsicherheitsrat schieben sich Russland und die westlichen Staaten gegenseitig die Schuld zu.

Der Krieg in Kolumbien gilt als ältester Konflikt auf dem amerikanischen Kontinent. Der Frieden mit den marxistischen Farc könnte nun das endgültige Ende einer Ära einleiten.

Für ein paar Stunden war es still in Aleppo, das in den vergangenen Tagen unter Dauerfeuer stand. Dann setzten das syrische Regime und seine Verbündeten die tödlichen Bombardements fort. Der Westen warnt den Assad-Verbündeten Russland.

Nach einem Schmähgedicht, in dem Boris Johnson den türkischen Präsidenten Erdogan noch beschimpft hatte, wird er nun in Ankara empfangen.

FPÖ-Chef Heinz Christian Strache lässt kein gutes Haar an Angela Merkel. Schlechter könne man es nicht machen, erklärte er am Wochenende in einem Interview mit der "Welt".

Der zunehmende Fremdenhass schadet dem Standort Ostdeutschland. Das sagen nicht nur Wirtschaftsvertreter, sondern auch die Bundesregierung. Neue Zahlen zeigen keine Besserung.

Die Bilder aus Aleppo sind bestürzend, die Lage verheerend: Nach tagelangen Bombardements war am Sonntag nur vorübergehend Ruhe eingekehrt. er UN-Sicherheitsrat wird erneut tätig - um zu retten, was überhaupt noch zu retten ist.