Der Dinslakener Nils D. ist zu mehreren Jahren Haft verurteilt worden. Der Grund: Der 25-Jährige hat in Syrien der Terrormiliz "Islamischer Staat" angehört und gedient.

Der geständige islamistische Terrorist Nils D. aus Dinslaken ist vom Düsseldorfer Oberlandesgericht zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Berlin: 33 Jahre alter Arzt soll für Terrormiliz angeworben haben.

Der 25-Jährige sei Mitglied der Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) gewesen, befand das Gericht unter Vorsitz von Richterin Barbara Havliza am Freitag.

Die Bundesanwaltschaft hatte für den 25-Jährigen vier Jahre und neun Monate Haft beantragt. Er habe der Terrormiliz die Treue geschworen und ihr gedient.

Der 25-Jährige hatte gestanden, als Mitglied des sogenannten Sturmtrupps des IS Menschen verhaftet und Folter-Gefängnisse bewacht zu haben. Im Prozess distanzierte er sich vom IS.

Er gehörte einer Gruppe von Salafisten an, die sich aus Dinslaken-Lohberg nach Syrien abgesetzt hatte.© dpa