Nürnberg (dpa) - Deutschland hat die USA auf der Rangliste der beliebtesten Nationen vom ersten Platz verdrängt. Dank des Sieges bei der Fußball-WM und dem hohen Ansehen von Politik und Wirtschaft hat die Bundesrepublik unter 50 zur Wahl stehenden Nationen nun das beste Image.

Das teilte das Marktforschungsunternehmen GfK in Nürnberg mit. Das Ansehen Russlands erlitt in der jährlichen Befragung den stärksten Verlust; vor allem in der Kategorie "Frieden und Sicherheit" gab es Abzüge.

Für die repräsentative Studie waren mehr als 20.000 Menschen in 20 Industrie- und Schwellenländern befragt worden.© dpa