Berlin (dpa) - Die FDP hat der schwarz-roten Koalition in der Flüchtlingsfrage Handlungsunfähigkeit vorgehalten.

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer erklärte in Berlin: "Die weitere Verschiebung des Asylpakets II zeigt, dass die große Koalition in der völligen Handlungsunfähigkeit angekommen ist."

Offenbar finde man in der wichtigsten Frage, die derzeit das Land beschäftige, keine Gemeinsamkeiten mehr. "Dann können Union und SPD die Koalition auch gleich beenden. Neuwahlen wären ehrlicher", fügte Beer hinzu, deren Partei derzeit nicht im Bundestag vertreten ist.© dpa