Deutschland rechnet mit einem zusätzlichen Zuzug von 500.000 Flüchtlingen. Das geht aus einer Vorgabe des Bundesinnenministers Thomas de Maizière hervor.

Die Bundesregierung rechnet einem Zeitungsbericht zufolge damit, dass im laufenden Jahr etwa 500 000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen werden.

Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf Informationen aus Kreisen der Arbeitsverwaltung. Demnach erhielt der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Vorgabe, seine Behörde auf einen zusätzlichen Flüchtlingszuzug von 500 000 Menschen im laufenden Jahr auszurichten.

Diese Zahl sei als Richtgröße vorgegeben worden. Im vergangenen Jahr waren gut eine Million Flüchtlinge nach Deutschland gekommen.

Weitere Infos zur Flüchtlingskrise in Europa lesen Sie hier© dpa