Als Sportreporter ist Frank Buschmann bekannt für seine klaren Ansagen. Jetzt hat sich der Journalist zu der Politik von Angela Merkel geäußert und erntet dafür zum Teil heftige Reaktionen auf seiner Facebook-Seite.

Frank Buschmann nimmt bei seinen Liveberichten kein Blatt vor den Mund. Seine Fans lieben "Buschi" für seine Kommentare und seinen Stil. Jetzt hat es der Sportreporter in den Augen so mancher Personen jedoch zu weit getrieben.

Während der Talkshow "Anne Will", bei der Angela Merkel zu Gast war, postete Buschmann bei Facebook einen Eintrag, in dem er sich zu Kanzlerin Merkel bekennt. "Ich bin sehr froh, dass Angela Merkel die Kanzlerin dieses Landes ist".

Einige seiner 380.000 Facebook-Fans reagierten empört auf diesen Post, woraufhin Buschmann diesen wieder von der Seite nahm. Mit seinem Handy nahm der 51-Jährige ein Video auf und postete es auf auf seiner Facebook-Seite.

Er stellt darin klar, dass er auch als Sportreporter eine politische Meinung haben darf. "Nur weil ich Sportreporter bin, bin ich kein hirnloser Volldepp und darf durchaus politisch interessiert sein und darf übrigens auch durchaus ähnlicher Meinung wie Angela Merkel sein".

Faszinierend sei für ihn auch die Ruhe, die Merkel in dieser angespannten Situation ausstrahlt. "Ich könnte niemals so ruhig bleiben, ich kann das ja noch nicht mal angesichts der Beschimpfungen, Beleidigungen und hirnrissigen Kommentare unter meinem Post."

Außerdem mache er sich nicht nur um Deutschland sorgen, "sondern vor allem um Menschlichkeit!"