Des Moines (dpa) - Wer Amerikanern die Frage stellt, was man in Iowa zu sehen bekommt, erntet meist Kopfschütteln. Der kleine Staat im Mittleren Westen ist ein Agrarstaat, bekannt für seine weitläufigen Maisfelder.

Die etwas mehr als drei Millionen Einwohner gelten als sehr gläubig, gehören oft bibeltreuen, evangelikalen Kreisen an. Deutlich mehr als 90 Prozent sind Weiße. Hauptstadt ist Des Moines, das im Zentrum Iowas liegt. Die Ostgrenze bildet der Mississippi. Iowa macht mit seinem sogenannten "Caucus" traditionell den Auftakt zu den Vorwahlen bei US-Präsidentschaftswahlen. Dem kleinen Staat ist damit zumindest alle vier Jahre internationale Aufmerksamkeit sicher.© dpa