Düsseldorf (dpa) - In den komplizierten Verhandlungen für eine Friedenslösung in der Ukraine spielt nach Überzeugung von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Sprache eine entscheidende Rolle.

Die Tatsache, das Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) fließend Russisch spreche und Russlands Präsident Wladimir Putin Deutsch verstehe, habe "unendlich viel ausgemacht", sagte von der Leyen bei einer Podiumsdiskussion in Düsseldorf. "Beide haben keine Illusionen übereinander - sie kennen einander." Die Sprachkenntnisse beider Staatenlenker hätten dazu beigetragen, auch Zwischentöne zu verstehen. "Es ist unbezahlbar, dass beide die Sprache des Anderen beherrschen."© dpa