Washington (dpa) - Vor dem "Super Tuesday" am 1. März sind Nevada und South Carolina nochmals Schauplätze der nächsten Vorwahlen.

- 23. Februar: "Caucus" der Republikaner in Nevada, es geht um 30 Delegierte

- 25. Februar: TV-Debatte der Republikaner (Houston, Texas)

- 27. Februar: Vorwahl der Demokraten in South Carolina (59 Delegierte)

- 1. März: "Super Tuesday": Vorwahlen in Alabama, Alaska (nur Republikaner), Arkansas, Colorado, Georgia, Massachusetts, Minnesota, North Dakota (Republikaner), Oklahoma, Tennessee, Texas, Vermont, Virginia, Wyoming und im US-Außengebiet Samoa.

- An diesem Super Tuesday geht es bei den Republikanern insgesamt um mehr als 600 Delegierte, bei den Demokraten um rund 1000.© dpa