Warschau (dpa) - Gut 100 Tage nach Amtsantritt der nationalkonservativen Regierung in Polen plant die Opposition heute eine Großdemonstration in Warschau.

Zu der Kundgebung gegen umstrittene Gesetzesreformen werden mehrere zehntausend Menschen erwartet - die Organisatoren hoffen auf 100 000 Teilnehmer. Das Komitee zur Verteidigung der Demokratie, das in den vergangenen Monaten landesweite Proteste organisiert hat, will außerdem den unter Spitzelverdacht geratenen ehemaligem Arbeiterführer Lech Walesa unterstützen.© dpa