Schon länger droht die Terrormiliz "Islamischer Staat" mit Anschlägen in Deutschland. Nun ist Propagandamaterial aufgetaucht, auf dem deutschsprachige IS-Anhänger dazu aufrufen, konkrete Ziele in Köln und Berlin anzugreifen.

Auf Twitter kursieren derzeit Fotomontagen, die anscheinend von deutschsprachigen Anhängern des sogenannten "Islamischen Staats" (IS) verbreitet werden. Die Islamisten rufen zu Anschlägen in Deutschland auf. Konkrete Ziele sollen der Flughafen Köln/Bonn und das Kanzleramt in Berlin sein.

Bezug zu Anschlägen in Brüssel

Deutschland ist sich der Terror-Gefahr durch ABC-Waffen bewusst.

Auf dem ersten Bild steht der Flughafen in Flammen und ein bewaffneter IS-Kämpfer betrachtet das Gebäude. Darunter steh der Satz: "Was deine Brüder in Belgien schafften, schaffst du auch".

Die zweite Szene zeigt das brennende Kanzleramt in Berlin und einen vermummten Kämpfer. "Deutschland ist ein Schlachtfeld", lautet die Überschrift.

Innenministerium hat keine konkreten Hinweise

Ein Sprecher des Innenministeriums von Nordrhein-Westfahlen sagte dem WDR, man nehme die Propaganda "sehr ernst". Seit drei Jahren gebe es immer wieder solche Drohungen mit Gewaltvideos und Bildern.

Konkrete Hinweise auf einen Anschlag in Nordrhein-Westfalen gibt es dem Sprecher zufolge nicht. Die Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland seien seit Langem auf einem "hohen Niveau". (ff)