Der Attentäter von Istanbul ist durch ein Personaldokument von den türkischen Sicherheitsbehörden identifiziert worden. Ob dieses Dokument zu diesem Mann gehöre, sei aber noch Gegenstand der Aufklärung, sagte Innenminister Thomas de Maizière den ARD-"Tagesthemen".

Die türkische Nachrichtenagentur DHA hatte zuvor unter Berufung auf die Polizei gemeldet, bei seiner Registrierung als Flüchtling seien dem Attentäter namens Nabil Fadli am 5. Januar in Istanbul Fingerabdrücke abgenommen worden. Diese hätten nun dabei geholfen, den 27-Jährigen zu identifizieren.

Für den Anschlag in Istanbul macht die Türkei die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) verantwortlich. Zehn Deutsche starben, sieben wurden verletzt. Warum konnte es soweit kommen? Hat der türkische Präsident Erdogan gar den Boden für den Terror geschaffen? Was bedeutet das für Deutschland?