Aus Solidarität mit Paris leuchtet New York blau-weiß-rot. Mehrere Gebäude änderten am späten Freitagabend (Ortszeit) spontan ihre Beleuchtung und strahlten in den Farben der französischen Nationalflagge.

Darunter war auch das One World Trade Center. Der auch Freedom Tower genannte Turm steht an der Stelle der am 11. September 2001 bei einem islamistischen Anschlag zerstörten Türme des World Trade Centers.

Das One World Trade Center erstrahlt in den Farben der französischen Nationalflagge.

Unwahr ist allerdings die Behauptung, das Empire State Building habe seine Beleuchtung geändert. Der Turm strahlte wie im Kalender vorgesehen in weiß. Auf Twitter verbreitete Fotos waren alt und hatten zudem einen Schönheitsfehler: Darauf war die Spitze nicht blau-weiß-rot, sondern rot-weiß-blau - den Nationalfarben der USA.

CN Tower leuchtet in den Farben Frankreichs

Neben den USA zeigt sich auch Kanada solidarisch mit Frankreich. Der CN Tower in Toronto erstrahlt nach den Anschlägen in Paris in den französischen Nationalfarben blau, weiß und rot.

Mexiko gedenkt der Opfer

Auch das Senatsgebäude in der mexikanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt ist in die Farben Blau, Weiß und Rot getaucht. Auch der Unabhängigkeitsengel der Stadt trägt die Tricolore aus Solidarität mit den Opfer der Terroranschläge

Berlin steht an Frankreichs Seite

Doch nicht nur in Übersee, auch in Deutschland ist die Anteilnahme groß: So wird der Schriftzug "Nous Sommes Unis (Wir sind vereint)" am 14.11.2015 neben einem Eiffelturm, dargestellt als Friedenszeichen, an die Fassade der Französischen Botschaft in Berlin projiziert. Urheber der Projektion ist der Berliner Lichtkünstler Oliver Bienkowski. Bei den Angriffen in Paris am 13.11.2015 sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Lichter des Eiffelturms erlöschen

In Paris selbst wurden die Lichter des Eiffelturms nach den Anschlägen gelöscht. Die Stadt wolle so den mindestens 120 Toten gedenken. Während viele Internet-Nutzer sich solidarisch mit der Aktion zeigen und ebenfalls ihr Beileid ausdrücken, gibt es auch andere Meinungen.

So schrieb ein Nutzer exemplarisch: "Nein! Löscht nicht die Lichter, sondern Macht sie heller und setzt ein Zeichen: Wir lassen uns nicht einschüchtern!" (dpa / mgb)© dpa