Berlin (dpa) - Wenig Hoffnung gibt es unter den Deutschen laut ZDF-"Politbarometer" auf eine europäische Einigung in der Flüchtlingskrise.

Nur knapp ein Fünftel (17 Prozent) der Befragten rechnet mit einer solchen Einigung, die zu einer deutlichen Verringerung der Flüchtlingszahlen in Deutschland führt. Das teilte das ZDF am Freitag mit. Eine überwältigende Mehrheit (80 Prozent) hat keine Hoffnung auf eine europäische Lösung.

Dass es Deutschland alleine gelingt, die Flüchtlingszahlen deutlich zu verringern, meinen 19 Prozent. Gut drei Viertel aller Befragten (77 Prozent) erwarten das nicht.

Zwei Drittel befürchten, dass durch die Flüchtlinge die Kriminalität in Deutschland zunehmen wird. Weit verbreitet ist diese Furcht bei Anhängern von AfD, FDP, CDU/CSU und SPD. Anhänger der Linken sind geteilter Auffassung, bei den Grünen rechnet eine Mehrheit nicht mit einer solchen Zunahme.

Zwar glauben nur 41 Prozent, dass Kanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingspolitik einen guten Job macht. Dennoch sprechen die Befragten der Union (38 Prozent) die größte Kompetenz in der Flüchtlingspolitik zu - gefolgt von der SPD (14 Prozent), den Grünen und der AfD (jeweils 6 Prozent).© dpa