Bei den Vorwahlen der Demokraten zur US-Präsidentschaft hat Senator Bernie Sanders Medienberichten zufolge am Samstag alle drei Abstimmungen gewonnen.

Er setzte sich in Alaska, dem Bundesstaat Washington und auch in Hawaii haushoch gegen seine parteiinterne Rivalin Hillary Clinton durch, wie die Sender CNN und NBC sowie andere Medien berichteten.

Milliardär erläutert seine Pläne für künftige Nato-Beteiligung der USA.

"Wir haben einen Weg zum Sieg", sagte der 74-Jährige vor jubelnden Anhängern auf einer Wahlkampfveranstaltung in Madison im US-Bundesstaat Wisconsin, wo demnächst ebenfalls gewählt wird.

Bei den Vorwahlen der Demokraten und Republikaner in den 50 US-Bundesstaaten geht es darum, Delegiertenstimmen für den jeweiligen Parteitag im Sommer zu sammeln, auf dem der Spitzenkandidat offiziell nominiert wird.

Insgesamt hat Clinton bei den Demokraten weiter deutlich die Nase vorn, aber Sanders kann mit seinen jüngsten Siegen den Rückstand etwas verkürzen. Bei den Republikanern, die am Samstag keine Vorwahlen abhielten, führt Multimilliardär Donald Trump das Bewerberfeld an.© dpa