Hier sind Sie richtig, wenn Sie einfach mal entspannen wollen. Wir präsentieren Ihnen einige der schönsten Saunaparks und Bäderlandschaften.

Der großzügig angelegte Außenbereich in Königswinter bietet viele Möglichkeiten für die Erholung. Die Wasserfalldusche, ein Strandbad mit Palmen oder ein Warmwasser-Außenbecken locken die Besucher an. Nicht nur in der kälteren Jahreszeiten ziehen Themensaunen die Gäste in den Innenbereich.
Im Außenbereich der Claudius Therme können die Besucher auf den Kölner Dom blicken. In Sichtweite der Innenstadt tut sich eine Wohlfühloase auf mit so unterschiedlichen Angeboten wie Kelosauna, Banja, Duschgrotte oder Massageliegen.
Besonders auf Massagen haben sich die Kölner spezialisiert. Von der Hot-Stone Massage über die Thai-Variante, der Aromamassage bis hin zur Ayuverda-Version hält die Claudius Therme ein abwechslungsreiches Erholungsprogramm für die Besucher bereit.
Im Erzgebirge unweit von Chemnitz sind die Badegärten Eibenstock beheimatet. Zum Programm gehört die Synchron-Massage, bei der sich gleich vier Hände um Entspannung kümmern.
Auf 18 verschiedene Sauna-Arten kommen die Badegärten. Neben typischen Versionen aus Russland oder Finnland steht mit der russischen Hühnerfußbanja und ihren speziellen Zutaten wie Kiefernholz, Moos oder Birkenrinde oder der japanischen Steinsauna ausgefallene Wellness zur Verfügung.
Um mal so richtig auszuspannen, müssen auch Münchner nicht weit reisen. Die Therme Erding ist seit 2009 die größte Thermalbadelandschaft Europas. Auf über 48.000 Quadratmetern locken zum Beispiel das Kaminzimmer der Kelosauna, der Champagnerpool oder die Geysirhöhle die Besucher an.
Die bayerische Therme legt viel Wert auf Südsee-Flair. Die Erholungssuchenden können das Urlaubsambiente besonders in der großen Glaskuppel erleben, die sich für laue Sommertage sogar öffnen lässt. Doch auch im Winter tut es gut, unter Palmen ein Getränk im weißen Sand abzustellen und in das türkisfarbene Wasser zu blicken.
In der fränkischen Schweiz ist die Therme Obernsees gelegen. Neben den Aufgüssen in der Feuersauna bietet der Betreiber immer wieder einen Bieraufguss an, der in einer fränkischen Brotzeit seine ideale Ergänzung findet.
Zu einem richtigen Thermalbad gehört natürlich auch ein beheiztes Außenschwimmbecken. Für die Badegäste in Obernsees wird das Thermalwasser aus einer Tiefe von 1.300 Metern zu Tage gefördert. Das Tiefennass hat einen Mineraliengehalt von 1.100 Milligramm pro Liter, was besonders gesundheitsfördernd sein soll.
Die Panoramasauna in der rheinland-pfälzischen Grafschaft Holzweiler gibt es seit über 30 Jahren. Den meisten Besucher gefällt vor allem die Bodenständigkeit und die gepflegte Einrichtung des Wellness-Betriebs.
Auch die moderaten Preise schätzen die Besucher: Eine Tageskarte für die Panoramasauna kostet 17 Euro. Zur Anlage gehört ein 15.000 Quadratmeter großer FKK-Park, der sich in den warmen Jahreszeiten großer Beliebtheit erfreut.