Sie schreibt Berichte und Tipps zu Städtereisen, Urlaub in Europa und Fernreisen.

Überlegst du, ob Oz das richtige Reiseziel für dich ist? Locken dich einerseits Städte, Strände, Great Barrier Reef, Outback und Koalas? Schreckt dich andererseits der weite Flug ab? Dreimal war ich bisher in Down Under. Ich erzähle dir von meinen Highlights und gebe Tipps für deinen ersten Besuch.

Ich wollte immer schon mal nach Australien - in dieses ferne, ferne Land. Ich habe Filme darüber gesehen, sehnsüchtig in Reiseführern geblättert und den Geschichten meiner Schwester gelauscht. Denn sie hat ein halbes Jahr in Wagga Wagga (so heißt die Stadt wirklich) studiert. Meine Lieblingsgeschichte: Über ihren Campus hoppelten Kängurus, das war da ganz normal.

Bei meiner Weltreise war es endlich soweit. Ich sah zum ersten Mal Australien, das Traumziel vieler Rucksackreisender, Weltenbummler und Zugvögel. Nach meiner Landung in Darwin - ganz im Norden - reiste ich in zwei Monaten die Ostküste entlang, nahm also die klassische Backpackerroute.

Dabei verliebte ich mich rettungslos in dieses riesige Land. Australien behandelte mich gut, ich kam bisher noch zweimal wieder. Das sind meine Lieblingsorte, die ich dir für den Einstieg empfehle:

Great Barrier Reef

Wenn du das Meer liebst, musst du dir das größte Korallenriff der Welt unbedingt ansehen. Ich fuhr von Cairns aus in einem kleinen Boot mit ein paar Leuten raus. Die Sonne brannte, das Meer glitzerte und uns ging es gut.

Uns ging es noch viel besser, als wir endlich zum Schnorcheln ins Meer durften. Ich sah Korallen, buntgestreifte Fische, Stachelrochen, Riffhaie und Schildkröten. Ein Unterwassermärchen mit mir als Meerjungfrau. Bis mir eine Welle in den Schnorchel schwappte. Da war es mit dem anmutigen Gleiten erst mal vorbei und ich spuckte Meerwasser. :)

Whitehaven Beach

Ein Strand wie aus der Rumreklame: Türkisfarbenes Wasser und ein knallweißer Strand, der sich ins Landesinnere hinein schlängelt. Schon fast kitschig schön. Wenn du dich mal wie in einer Postkarte fühlen willst, ist dies der richtige Ort dafür.

Bildergalerie starten

Reise-Highlights von Down Under

Unsere Bloggerin gibt Tipps für einen ersten Besuch in Australien.

Dort hingekommen bin ich während einer dreitägigen Segeltour rund um die Whitsunday Islands. Die Tour von Airlie Beach aus zu dem Gebiet mit 74 Inseln lohnt sich auf jeden Fall. Wir erwischten leider stürmisches Wetter, konnten nicht schnorcheln und uns flog an Deck der Frühstückstoast um die Ohren.

Fraser Island

Die weltweit größte Sandinsel hat feinsten Quarzsand. Hübsch anzusehen, vor allem am türkis-dunkelblauen Lake McKenzie. Allerdings blieb unser Bus am Strand stecken. Also mussten wir buddeln und anschieben. Malerisch wirkte ein verrostetes Schiffswrack am Strand.

Bei Fraser Island sah ich auch zum ersten Mal Wale. Sie tauchten auf, prusteten Wasserfontänen hoch, ging wieder auf Tauchkurs und zeigten uns zum Abschied ihre Schwanzflossen. Einige Buckelwale sprangen auch in die Luft, ein grandioses Schauspiel.

Noosa

Ein hübscher Strandort an der Sunshine Coast, ziemlich schick und fast ein wenig mondän. Morgens kaufte ich mir immer ein Sandwich und aß es am noch menschenleeren Strand. Glückseligkeit!

Mit meinem Freund Carsten besuchte ich den Nationalpark. Dabei sahen wir faule Koalas in den Bäumen und eine riesige Echse, die gleichmütig an uns vorbeilatschte.

Als wir abends zum Hostel kamen, hatte sich vor dem Eingang eine kleine Menschentraube versammelt. In einem Mauerspalt hatte sich eine Python zusammengerollt (leider haben wir davon nur ein vor Schreck ganz verwackeltes iPhone-Foto). Nachdem wir im Nationalpark keine Spur von ihr gesehen hatten, hatte sie einen Abstecher in die Stadt gemacht und uns besucht.

Das ist Australien. Manchmal lässt du dich von der englischen Tradition und Sprache einlullen. Alles schon gesehen, alles schon aus Europa bekannt... Bis du dann auf eine Schlange in der Stadt triffst oder der Kakadu vom Baum krächzt.

In Noosa startete ich übrigens meinen ersten und letzten Surfversuch. Ich paddelte immer wieder nach draußen, versuchte aufzustehen, kippte um und fiel ins Wasser. Surfen muss nicht wieder sein...

Melbourne

Sydney ist schön, Melbourne ist zauberhaft. Die Stadt lockt mit Strand, Palmen, einer Straße mit lauter Konditoreien in St Kilda und einer Vorliebe für Subkultur. Als Sixtiesfan habe ich hier tolle Konzerte, Partys und Vintageläden gefunden. Melbourne ist eine meiner absoluten Lieblingsstädte: lebendig und gleichzeitig relaxt. Allerdings ist die Schöne auch ein wenig launisch, sie bietet schon mal alle vier Jahreszeiten an einem Tag.

Great Ocean Road: An der Great Ocean Road ist es schon fast kitschig schön.

Great Ocean Road

Nicht weit von Melbourne entfernt führt eine lange Straße immer am Meer entlang. Perfekt für einen Roadtrip mit dem Liebsten! Ab und zu ist der Strand einfach zu schön oder die Surfer zeigen ihr Können, dann mal kurz am Straßenrand halten. Oder einen Abstecher machen zu Leuchttürmen, Koalas und Kängurus auf dem Golfplatz.

Ayers Rock (Uluru)

´Nie sah ich so viele Sterne am Himmel wie im Outback. Auch der Ayers Rock beeindruckte mich sehr. Auf Kamelen ritten wir bei Sonnenuntergang daran vorbei, der Stein leuchtete rötlich. Allerdings war es mir im "Red Centre" viel zu heiß. Es war schön, es mal gesehen zu haben, aber das Wasser zieht mich wesentlich mehr an.

Das solltet ihr aber auch noch wissen vor eurem ersten Besuch:

- Australien ist ein teures Reiseziel, vom Preisniveau für Unterkunft und Essen noch über Deutschland. Unsere Rettung: Hostels und Sushi in handlichen Rollen, das ist hier unglaublich günstig.

- 1.000 Kilometer sind für die Aussies wegen der Größe des Kontinents gar nix. Glücklicherweise sind die Flüge mit Billigairlines relativ erschwinglich.

- Beware of the sun! Ansonsten fangt ihr euch dank Ozonloch sehr schnell einen Sonnenbrand ein.

- Gefährliche Tiere gibt es etliche in Australien: Haie, Krokodile, Quallen oder Spinnen. Dazu noch die bereits erwähnten Schlangen. Ich habe immer aufgepasst, mir ist nie etwas passiert.

- Wifi ist rar wie Goldstaub und oft auch ungefähr so teuer.

Jetzt willst du von mir wissen: "Also, Australien, lohnt es sich als Reiseziel?" Meine Antwort ist ein begeistertes: Jaaa!!! Aber ich muss jetzt mal weg - bei dem feucht-kalten Kölner Herbstwetter schnell schauen, wie warm es in Melbourne ist. Denn die haben bald Sommer, down under.

Anja Beckmann ist seit ihrer einjährigen Weltreise oft unterwegs. Mehr von ihr gibt es in ihrem Reiseblog "Travel on Toast". Dort findet man Berichte, Tipps und Fotos zu Fernreisen, Strandurlaub und Städtereisen.