Warum nicht einmal Bangkoks Glanzpunkte erkunden?

Das königliche Palastviertel Wat Pra Kaeo ist wirklich beeindruckend. Beim Besuch muss jedoch angemessene Kleidung getragen werden.
Dämonenwächter stützen die Tempelwände.
Mit grimmigem Blick starren sie den Besuchern entgegen.
Unzählige Buddhafiguren zieren die Tempelanlagen in ganz Bangkok.
Mönche sin im Bangkoker Stadtbild keine Seltenheit.
Der liegende Buddha im Wat Pho ist übermenschlich groß: Er misst über 40 Meter Länge und rund 15 Meter Höhe.
In diesem Kloster solle man sich ein Vorbild an der vergoldeten Buddhafigur nehmen und zur Ruhe kommen.
Die Schalen stehen im Wat Pho für Almosen bereit.
So alt und so schön: Das Chakri Maha Prasat-Gebäude wurde 1882 fertiggestellt.
Ein Blick über Bangkok vom Lebua Hotel auf dem Chao Phraya.
Über den Chao Phraya bringen kleine Boote die Touristen ans andere Ufer. Das große Gebäude links ist das Lebua Hotel mit seiner goldenen Kuppel.