Kaum hat das neue Jahr angefangen, müssen sich viele von uns bereits mit der Urlaubsplanung beschäftigen. Wie immer gilt: Wer seine Urlaubstage und Reisen geschickt legt, holt nicht nur gefühlt mehr aus seinem Urlaub heraus, sondern kann tatsächlich den ein oder anderen Urlaubstag sparen, den man dann wieder für einen weiteren Urlaub verwenden kann.

Auch wenn 2016, was die berühmten Brückentage angeht, nicht gerade als "arbeitnehmerfreundliches" Jahr gilt - schließlich fallen der 1. Mai sowie der 24. und 25. Dezember jeweils auf ein Wochenende - kann man mit geschickter Planung durchaus noch einiges herausholen.

Softer Start ins neue Jahr

Nachdem wir ja bereits alle ganz langsam und entspannt ins neue Jahr starten durften, weil der 1. Januar auf einen Freitag und der erste Arbeitstag somit für die meisten erst auf den 4. Januar fiel, müssen wir nun im ersten Quartal erst einmal eine Durststrecke überwinden.

Das Briefporto wird teurer. Dafür lässt sich woanders bares Geld sparen.

Doch wer die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr frei hatte, dem wird das wohl weniger schwer fallen. Schließlich ist man gerade zum Anfang des neuen Jahres noch hochmotiviert und voller Elan - jedenfalls geht das mir immer so.

Damit die Zeit bis zur ersten Reise nicht so lang ist, kann man prima ein oder zwei Wochenendtrips einplanen. Wer noch Resturlaub hat, kann den Trip einfach als verlängertes Wochenende ausbauen. Besonders eignen sich in dieser Zeit Städtetrips zum Beispiel nach Rom, Barcelona (um dort vielleicht schon ein wenig Frühling abzubekommen) oder London (ist eh bei jedem Wetter schön).

Ostern dieses Jahr besonders früh

Ostern fällt dieses Jahr ziemlich früh: Der Karfreitag ist am 25. März und der Ostermontag am 28. März. Wer also über Ostern verreisen möchte, sollte sich dieses Jahr etwas südlicher orientieren. Oder man fährt gleich in den Schnee, denn die Skisaison läuft zu der Zeit noch auf Hochtouren - ohne dass die Pisten jedoch überfüllt sind. Wer jetzt seinen Jahresurlaub machen möchte, kann übrigens mit 8 Urlaubstagen ganze zwei Wochen Urlaub machen.

Der Brückentagsmonat Mai: Wie wär's mit einer großen Reise?

Im Mai warten dann die nächsten Brückentage: Himmelfahrt fällt auf den 5. Mai, hier kann man mit einem Urlaubstag gleich vier Tage Urlaub genießen. Nur ein paar Tage später bietet der Pfingstmontag (16. Mai) die gleichen Voraussetzungen. Also am besten mit den Kollegen aufteilen!

Bildergalerie starten

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen 2016

Skyscanner.de hat herausgefunden, wohin die Deutschen 2016 reisen. Unter den 10 beliebtesten Zielen sind manche Klassiker, aber auch einige Überraschungen.

Wer Glück hat, kann sich überlegen, mit dem Einsatz von 6 Urlaubstagen ganze 11 Tage Urlaub zu bekommen, indem er beide Feiertage verbindet. Am Donnerstag, 26. Mai kommen einige Bundesländer noch in den Genuss des Fronleichnam, den man auch hervorragend mit dem Pfingstmontag zu einem längeren Urlaub kombinieren kann.

3. Oktober fällt auf einen Montag

Nach den Sommermonaten wartet schließlich der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober auf uns, der praktischerweise auf einen Montag fällt. Spätestens jetzt wird es Zeit, mal wieder über einen Kurzurlaub nachzudenken. Natürlich kann man auch hier wieder - je nach Resturlaub - beliebig Tage dranhängen.

Ausreichend Urlaubstage für Weihnachten aufheben

Nachdem wir ja im vergangenen Jahr von den Weihnachtsfeiertagen verwöhnt waren, ist es dieses Jahr etwas ungünstiger. Da sowohl Heiligabend als auch der 1. Weihnachtsfeiertag auf ein Wochenende fallen, werden für die Überbrückung bis zu Silvester beziehungsweise ins neue Jahr vier Urlaubstage fällig. Also unbedingt genug Resturlaub einplanen, damit einem entspannten Weihnachtsfest nichts entgegen steht.

Bildergalerie starten

Die größten Flugzeuge der Luftfahrt

Der Airbus A380 kann bis zu 900 Passagiere aufnehmen - und er ist bei weitem nicht die einzige Mega-Maschine.

Sie sind Blogger/Bloggerin und möchten Ihre Beiträge gern bei uns veröffentlichen? Melden Sie sich unter redaktion@1und1.de.