Wer beim Reisen aufs Budget achtet und sich deshalb für das Hotel mit dem günstigsten Zimmerpreis entscheidet, musste früher oft in einem dunklen Kabuff nächtigen. Der Charme einer 60er-Jahre-Jugendherberge muss nichts Schlechtes sein, doch diese Zeiten sind glücklicherweise vorbei: Heutzutage spielen Design-Budgethotels in Sachen Preis und Style in der oberen Liga mit.

Yotel New York at Times Square West / New York : Das "Yotel New York" wurde von echten Flugzeugdesignern erschaffen, läuft vollautomatisiert (auch Check-In und Check-Out) und liegt in bester Lage am New Yorker Times Square. In den hellen Zimmern können sich Freunde des modernen Zeitalters auf Flat-TV mit Docking Station und Free WiFi freuen. Kostenpunkt: ab 56 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Hostel Superbude St. Pauli / Hamburg : Stylish, unkonventionell und einfach anders: Die "Superbude" hat schon einige Design-Awards abgeräumt und ist vor allem bei jugendlichen Hamburg-Touristen äußerst beliebt. iMacs, St.-Pauli-Bettwäsche und Selbstbedienung im Kitchen Club sorgen dafür, dass man sich wie zu Hause fühlt. Ein kühles Astra zwischendurch darf natürlich nicht fehlen. Kostenpunkt: ab 41 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Hotel Daniel / Graz : "Smart Luxury" nennt sich das Konzept, soll heißen, das "Hotel Daniel" vereint luxuriöses Design mit einfachen, praktischen Details. Praktisch - vor allem für Lauffaule - ist auch, dass sich Gäste ab neun Euro ein kultig-italienisches Ape Calessino, ein E-Bikeboard oder eine Vespa mieten können. So geht's wieselflink durchs schöne Graz. Kostenpunkt: ab 34 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
citizenM Amsterdam Airport / Amsterdam : Graue, triste Flughafenhotels sind passé, zumindest am Flughafen Schiphol. "Ambient Light" - Regenduschen, XL-Kingsize-Betten und LCD-Flatscreens - machen das Budgethotel "citizenM Amsterdam Airport" zu einer wahren Style-Oase. Den Blick auf parkende Flugzeuge gibt's kostenlos. Kostenpunkt: ab 56 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Hollywood City Inn / Los Angeles : Der berühmt-berüchtigte Sunset Boulevard vor der Haustür, ein schnuckeliger Hinterhof-Pool und äußerst leistungsfähige Klimaanlagen: Das "Hollywood City Inn" ist ein US-Stadthotel, wie man es sich vorstellt. Bis zu den beliebten Universal Studios oder nach Downtown L.A. sind es mit der Metro nur rund 20 Minuten. Kostenpunkt: ab 37 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Cocoon Sendlinger Tor / München : Im "Cocoon" ist einiges drin, was erfrischend und anders ist: "Ball-Chairs" zum Chillen, Raindance statt Dusche, "Cocoon-Cabins" für den Laptop und Docking Station für den iPod. Den Marienplatz erreicht man in etwa drei Minuten per U-Bahn oder in rund 15 Minuten zu Fuß. Kostenpunkt: ab 46 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
25hours Hotel The Goldman / Frankfurt : Noch individueller geht es kaum: Jedem Stockwerk sind thematisch einzelne Farben zugeordnet und alle Zimmer haben ein eigenständiges Design mit exotischen Accessoires. So gibt es Prinzessinnen-Zimmer, ein Wald-Zimmer und ein Casino-Zimmer. Durch die unmittelbare Lage zum Ostbahnhof ist das Hotel super geeignet für einen Städtetrip. Kostenpunkt: ab 50 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Roomz Vienna / Wien : Frische Atmosphäre und ausgefallenes Design gepaart mit typischem Wiener Charme zeichnen das "Roomz Vienna" aus. Die Hotelzimmer sind unterteilt in vier Farbwelten: Grün, Blau, Braun und Rosa. Wer sich zwischendurch auch gerne mal außerhalb des Zimmers aufhält, ist im Restaurant "Atelier" und in der 24-Stunden-Bar bestens aufgehoben. Kostenpunkt: ab 44 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Gat Xino / Barcelona : Das kleine, aber feine Stadthostel "Gat Xino" liegt keine fünf Gehminuten von Barcelonas berühmter Promenadenmeile Las Ramblas entfernt. Kleiner Tipp für Romantiker: Von der Dachterrasse aus hat man einen tollen Ausblick auf die Hauptstadt Kataloniens. Kostenpunkt: ab 53 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.
Backpackers Villa Sonnenhof / CH-Interlaken : Schlicht heißt nicht schlecht, ganz im Gegenteil: "Villa Sonnenhof" hat zum dritten Mal hintereinander den Titel "Bestes Hostel der Schweiz" abgeräumt. Zusätzlich gilt das Haus als klimafreundlich, weil die Gastgeber auf verantwortungsbewussten Umgang mit Emissionen achten. Auf Modernes und Stylishes wird dennoch nicht verzichtet: Im historischen Chalet sowie im Suncube-Neubau gibt’s gratis WiFi für alle. Kostenpunkt: ab 40 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer.