Zur mobilen Ansicht wechseln

24.05.2012, 13:14 Uhr

So sparen Sie im Urlaub bares Geld

Wer die Urlaubsplanung richtig angeht, kann in der schönsten Zeit des Jahres noch ordentlich Geld sparen. Wir verraten Ihnen, wie es geht.

Von Lisa Gatow für WEB.DE

Urlaub darf natürlich etwas kosten - wer will schon in der schönsten Zeit des Jahres auf das Geld achten. Trotzdem sollte man nicht unnötig zu viel ausgeben. Leider hat Urlauben jedoch häufig die Tendenz, teurer zu werden als ursprünglich veranschlagt. Umso erfreulicher ist es, wenn sich unverhofft (und ohne großen Verzicht) Geld sparen - und dann für schöne Nebensächlichkeiten verprassen - lässt. Wir verraten Ihnen Tipps, wie das geht.

Augen auf bei der Flugbuchung!

Mittlerweile gibt es Online-Reiseportale wie Sand am Meer, die einen guten Überblick verschaffen und die Auswahl erleichtern. Doch Vorsicht: Oft empfiehlt es sich, bei noch so verlockenden Angeboten der Billigflieger nicht gleich zuschlagen. Als Dienstleister nehmen diese Portale - wenig verwunderlich - nämlich häufig zusätzliche Gebühren und Buchungspauschalen.

Zudem kann sich der Kunde nicht darauf verlassen, dass auch wirklich der Endpreis für den Flug angegeben ist. Obwohl eine spezielle EU-Verordnung seit 2011 Reiseportale wie Fluggesellschaften verpflichtet, den Preis einschließlich aller Steuern und Gebühren auszuweisen, arbeiten manche Anbieter noch immer mit halblegalen Tricks, die die Kosten schnell in die Höhe treiben können.

So ist es ratsam, vor der Buchung noch einmal genauer das Kleingedruckte unter die Lupe zu nehmen, sonst bucht man möglicherweise mit einem Klick eine ungewollte Reiserücktrittsversicherung oder ähnliches mit, nur weil man versäumt hat, ein bereits gesetztes Häkchen aus dem Kästchen zu entfernen.

Unser Tipp: Informieren Sie sich ruhig erst bei verschiedenen Online-Reiseportalen, buchen Sie den Flug anschießend aber direkt bei der jeweiligen Fluggesellschaft.

Die "günstigsten" Reisezeiten berücksichtigen

Es lohnt sich, die Newsletter von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften zu abonnieren. So sind Sie in Sachen Angebote immer auf dem aktuellsten Stand und verpassen kein Schnäppchen.

Wer zeitlich flexibel ist, sollte als Abreisezeitpunkt den Freitagabend wählen. Studien haben ergeben, dass an diesem Wochentag die Preise deutlich unter dem Durchschnitt liegen. Bei den Rückflugzeiten sind am Sonntagmorgen und am Montagabend echte Schnäppchen drin.

Auch eine frühzeitige Buchung kann sich im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen. Als optimale Zeitspanne wurden für Deutschland und Europa zehn bis 20 Wochen vor dem geplanten Reiseantritt ermittelt. Will man in die USA, fliegt man kurzfristig günstiger und bucht möglichst erst fünf bis zehn Wochen vor dem Termin.

"All Inclusive" oder doch lieber unabhängig?

Hier ist die Vorgehensweise auch eine Charaktersache und eine Frage danach, was man vom Urlaub erwartet: "All Inclusive"-Angebote versprechen entspanntes Chillen am Pool, man muss sich um nichts mehr selber kümmern. Unbedingt sollte aber schon von zu Hause aus genau ermittelt werden, was alles zum "All Inclusive"-Paket zählt, denn nicht selten erwarten einen vor Ort zusätzliche Angebote und Kosten.

In einigen Fällen sind Pakete aus einer Hand, die Übernachtung, Mietwagen und Ausflüge beinhalten, günstiger, als wenn alles einzeln gebucht wird. Nicht selten kassieren die Reiseveranstalter aber gerade bei geführten Touren kräftig ab. Bei ortsansässigen Agenturen dagegen kann man mitunter nicht nur sparen, sondern auch individuellere Ausflüge erleben, bei denen man viel besser Land und Leute kennenlernt. Hier lohnt es, die Erfahrungen anderer Reisender zu erfragen, um die persönlich günstigste Variante zu finden.

Große Städte, großes Spar-Potenzial

Viele größere Städte in aller Welt erleichtern und versüßen ihren Besuchern den Aufenthalt mit City-Pässen oder vergleichbaren Karten, die vom Nahverkehr bis zur Kultur viele Vergünstigungen beinhalten und für unterschiedliche Zeitspannen angeboten werden. Es gibt kostenlosen Eintritt oder großzügige Rabatte in allen Lebensbereichen und für jeden Geschmack - von der Schiffsfahrt bis zum Theater-, Restaurant- und Discobesuch.

Alternativen zum teuren Restaurantbesuch

Zum Urlaub in einem fremden Land gehört auch die landestypische Küche, aber es muss nicht unbedingt das noble und sündhaft teure Menü im Gourmettempel sein. Kleinere Bars bieten typische Leckereien wie Tapas oder Antipasti zu günstigeren Preisen an.

Wer will, kann das einheimische Spezialitätenangebot aber auch im nächsten Supermarkt erkunden. Ein anschließendes Picknick auf der Wiese, im Park oder am Strand macht nicht nur Spaß, sondern schont zugleich auch die Urlaubskasse.

Landestypische Bar-Gepflogenheiten checken

Dennoch sollte der Besuch in einer urigen Trattoria oder schicken Bar nicht ausfallen. Hier empfiehlt es sich allerdings, sich vorab über die landesüblichen Gepflogenheiten zu informieren. Oftmals ist es gerade in Frankreich und Italien deutlich günstiger - und vielleicht auch kommunikativer - den Espresso an der Bar zu nehmen, als an einem Tisch.

Für eventuelles Gebäck am Tisch gilt außerdem, dass dies meist nicht als kostenlose Knabberei zum Getränk gereicht wird. Hier verstecken sich Zusatzkosten.

Es kann auch nicht schaden, sich vorher über die jeweiligen Trinkgeld-Gepflogenheiten des Landes schlau zu machen. Bei aller Sparsamkeit sollte man sich hier nicht lumpen lassen - niemand ist gern als geizig verschrien.

"Nach Hause telefonieren" am besten mit internationaler Telefonkarte

Dagegen ist der Kauf einer Telefonkarte vor Ort eine gute Option. Auch wenn man dabei auf die öffentlichen "Zellen" angewiesen ist, sind so doch längere Gespräche in die Heimat eher ein Genuss, wenn es nicht über das - trotz der Liberalisierung der Kosten - oftmals noch sehr teure deutsche Handy geht.

Urlaub mal anders - Wohnungstausch

Für Abenteuerlustige, die nicht von einem Pauschalurlaub im Clubhotel träumen, ist die Variante des internationalen Wohnungstausches eine gute Urlaubsidee. Wer sein eigenes Domizil zur Verfügung stellt, kann mittlerweile in 50 Ländern über entsprechende Tauschorganisationen in einer privaten Wohnung oder einem Haus "urlauben" und damit noch tiefer in die fremde Welt eintauchen.

Gute Vorbereitung ist die halbe Urlaubskasse

Wie so oft gilt auch in Sachen Urlaub: Gute Vorbereitung spart Stress und Geld. Kontrollieren Sie rechtzeitig Ihren Reisepass - ist der abgelaufen oder läuft demnächst ab, kann es Probleme bei der Einreise in bestimmte Länder geben. Eine Verlängerung des Dokumentes dauert einige Zeit, muss ein Provisorium ausgestellt werden, fallen Gebühren an.

Und noch ein Tipp für die Urlaubsvorfreude: Das Internet bietet für viele Regionen der Welt und für etliche Sprachen kostenlose beziehungsweise sehr günstige Reise- und Sprachführer zum Download an.

Alle News vom: 24. Mai 2012 Zur Übersicht: Reise

Im Test scheitert er an Schweißflecken und Falten in der Kleidung. >

Mallorca

Ferien-Paradies Mallorca bangt nach Sex-Video um seinen Ruf. >

Strand von Tel Aviv

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Urlauber. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland