München/Stuttgart (dpa/tmn) - Wer in diesen Tagen mit dem Auto verreist, wird sich vermutlich über wenig Verkehr auf den Autobahnen freuen. Die Autoclubs sagen ein ruhiges Wochenende voraus. Geschlossen sind jedoch bereits mehrere Passstraßen in den Alpen.

Autofahrer dürften am Wochenende (7. bis 9. November) weitgehend freie Bahn haben. Davon gehen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) aus. Voraussichtlich seien nur noch wenige Herbsturlauber auf den Autobahnen unterwegs. Außerdem werden die Baustellen weniger. Die meisten davon befinden sich laut dem ADAC noch auf folgenden Strecken:

A 1Köln - Dortmund
A 1Münster - Hamburg - Lübeck
A 3Würzburg - Frankfurt - Köln
A 4Aachen - Köln und Görlitz - Dresden
A 5Heidelberg - Darmstadt
A 6Heilbronn - Nürnberg
A 7Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg
A 8Karlsruhe - Stuttgart - München
A 9Nürnberg - Halle/Leipzig
A 45Gießen - Hagen - Dortmund
A 61Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
A 81Singen - Stuttgart und Heilbronn - Würzburg

In den Alpen sind bereits mehrere Passstraßen für die Wintermonate geschlossen. Dazu zählen den ADAC-Angaben zufolge in Österreich die Großglockner Hochalpenstraße, die Maltatal Hochalmstraße, die Nockalmstraße und der Staller Sattel. In der Schweiz sind bereits die Pässe Großer St. Bernhard, Furka, Grimsel, Susten und Klausen dicht, in Italien der Gavia und in Frankreich der Agnel. Bis zum Jahresende werden durch die Wintersperren, die in der Regel bis zum Mai dauern, mehr als 40 Alpenpässe nicht mehr befahrbar sein.

Service:

Kostenlose ADAC-Hotline zur Verkehrslage: 0800/510 11 12 (Mo.-Sa. 8.00 bis 20.00 Uhr).© dpa