Brüssel

Der Brexit, Fluglotsenstreiks und die Terroranschläge in Europa halten den britischen Billigflieger Easyjet in Atem.

Die belgische Königsfamilie hat in Brüssel einen gemeinsamen Ausflug gemacht - und die Öffentlichkeit über zahlreiche Fotos daran teilhaben lassen. König Philippe (56) und ...

Polizeieinsatz in Brüssel: In der belgischen Hauptstadt wird Alarm ausgelöst, weil Passanten einen Mann gesehen haben, dem Kabel aus dem Mantel hingen. Die Polizei habe den Mann umzingelt und unter ihre Kontrolle gebracht.

China wird von der EU bis auf weiteres nicht wie eine Marktwirtschaft behandelt werden. Die Brüsseler EU-Kommission kündigt zwar an, ihre Liste mit nicht marktwirtschaftlichen ...

Großbritannien wird die EU-Ratspräsidentschaft nicht wie geplant in der zweiten Jahreshälfte 2017 übernehmen.

Ein Viertel-Jahrhundert nach der Neugründung schrauben Frankfurter Wissenschaftler weiter am Renommee ihrer Alma mater. Zusammen mit polnischen Kollegen wollen sie den Schritt ...

Die Bundesregierung schließt eine Aufnahme der Türkei in die Europäische Union (EU) bei Wiedereinführung der Todesstrafe aus.

Der britische Brexit-Minister David Davis will EU-Bürgern, die sich bis zum Austritt aus der Europäischen Union in Großbritannien niederlassen, keine Bleibegarantie geben. Davis sagte der Zeitung "Mail on Sunday", er werde sich bei den Austrittsverhandlungen mit der EU für eine "großzügige Regelung" für die bereits in Großbritannien lebenden EU-Bürger und die in den EU-Staaten lebenden Briten einsetzen. Neuankömmlingen wollte er eine solche Zusage aber nicht geben.

Einen Absatzeinbruch hat VW aufgrund der Abgas-Manipulationen bei Dieselfahrzeugen nicht erlitten. Doch der Autobauer verliert Anteile auf einem seiner wichtigsten Märkte.

Mit Boris Johnson wird einer der umstrittensten Politiker Großbritanniens Außenminister des Landes. Klingt gaga. Aber immerhin wird er jetzt endlich in die Verantwortung genommen.

Die Staatsbeihilfen für die Deutsche Post mit ihren noch fast 36 000 Beamten werden von der EU scharf beobachtet. Immer wieder gibt es deshalb Prozesse. Einen wichtigen hat der ...

Einen Tag vor Ablauf der offiziellen Frist zur Übernahme von Kuka-Aktien durch den chinesischen Investor Midea nimmt der Roboterhersteller ein neues Entwicklungszentrum in Betrieb.

Der Terroranschlag auf den Brüsseler Flughafen im März hat die Passagierzahlen dort stark gesenkt. Im ersten Halbjahr zählte die Betreibergesellschaft Brussels Airport nur 9 ...

Ständig Berichte über neue Terroranschläge, verstärkte Kontrollen an Flughäfen: Das Thema Sicherheit auf Reisen ist so präsent wie nie. Veranstalter und Reisebüros sind ...

Michel Platini darf nicht mehr UEFA-Chef sein. Sein Erbe wirkt aber mindestens bis zur EM 2020 nach. Das Turnier findet dann wieder mit 24 Teams statt - und in 13 Ländern. Der ...

Die Rufe nach einer zweiten Volksabstimmung über einen EU-Austritt Großbritanniens finden bisher keine Mehrheit. In einer Umfrage für die Zeitung "The Independent" sprachen ...

Zweimal ist Portugal bei Fußball-Europameisterschaften in wichtigen Spielen schon an Frankreich gescheitert.

Fußball-Nostalgiker haben es schwer. Nach dem Wehklagen über die XXL-EM mit 24 Teams wird es in vier Jahren nicht besser. Wieder wird im komplizierten Modus gespielt - und dann ...

Die portugiesische Bilanz in wichtigen Halbfinals gegen Frankreich ist verheerend. Gleich dreimal gab es bei großen Turnieren in der Runde der besten Vier das Duell mit der ...

Deutsche Milchbauern leiden unter niedrigen Preisen. Bundeskanzlerin Merkel gibt ihnen nun Rückendeckung und ruft zu mehr Fairness auf. Wird sich die Preispolitik jetzt ändern?

Urlauber zieht es zu den sicheren Sonnenzielen im westlichen Mittelmeer und in die Ferne. Das zeigen die Gästezahlen des Sommers bei der DER Touristik. Im Winter wird das ...

Die Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht sieht die Chance gewachsen, dass das EU-Handelsabkommen mit Kanada (Ceta) noch gestoppt wird. Die EU-Kommission hatte am Dienstag ...

In London demonstrieren Zehntausende gegen den Brexit. Und erstmals meldet sich Königin Elizabeth II. zu Wort: Man müsse ruhig und gefasst bleiben.

Der schwere Terror-Anschlag am Atatürk-Flughafen in Istanbul ähnelt den Anschlägen von Paris und Brüssel und trägt die Handschrift der Terrormiliz "Islamischer Staat". In allen Fällen beschreibt dabei ein Wort die perfide Tötungsstrategie: Inghimasi.

In der Flüchtlingskrise zeigte sich die Slowakei selbst nicht immer solidarisch. Ansonsten sind die meisten Slowaken begeisterte Europäer. Jetzt führen sie erstmals den EU-Vorsitz.

Belgien muss im EM-Viertelfinale gegen Wales seine Abwehr umstellen. Nach dem gelbgesperrten Vermaelen fehlt auch der verletzte Vertonghen. Dennoch gelten die Belgier wegen ...

Der Terroranschlag auf ein Terminal in Istanbul zeigt: Flughäfen sind besonders verwundbar. Jetzt könnten viele internationale Airports ihre Sicherheitskontrollen massiv verschärfen - doch der Schutz hätte seinen Preis.

Erst kam der Schock, dann der Trotz. Die Mehrheit der Schotten will vom Brexit nichts wissen, die Unabhängigkeitsbewegung formiert sich neu.

Die EU hat ihre Verhandlungen mit der Türkei über einen EU-Beitritt ausgeweitet. Beide Seiten vereinbarten am Donnerstag in Brüssel den Beginn von Gesprächen über Verhandlungskapitel 33 zu Haushaltsfragen, wie die EU-Vertreter mitteilten. Die Eröffnung bis Ende Juni hatten die EU-Staats- und Regierungschefs Ankara im März im Gegenzug für die Rücknahme von Flüchtlingen aus Griechenland versprochen.

Blumenfreunde können in Brüssel bald einen einmaligen Anblick genießen: Ein riesiger Teppich aus Begonien mitten auf dem Grote Markt soll die belgisch-japanischer Freundschaft ...

Der an der Schulter verletzte walisische Kapitän Ashley Williams wird im EM-Viertelfinale gegen Belgien spielen können.

Drei Selbstmordattentäter haben am Istanbuler Atatürk-Flughafen mindestens 36 Menschen getötet. Deutsche Geheimdienstler vermuten die Terrororganisation IS als Drahtzieher.

Mit einem koordinierten Angriff auf den Atatürk-Airport in Istanbul hat der Terror in den Metropolen neue Ausmaße erreicht.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will den Bundestag in die Befassung mit dem europäisch-kanadischen Handelsabkommen Ceta einbeziehen.

Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

Die Labour-Abgeordneten im britischen Unterhaus haben ihrem Parteichef Jeremy Corbyn das Misstrauen ausgesprochen.

Die Parlamente der europäischen Staaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission nicht an der Entscheidung über das ausgehandelte Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) beteiligt werden.

Die EU ist bereit, umgehend Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Union aufzunehmen. "Europa ist bereit, den Scheidungsprozess sogar heute zu beginnen", sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Dienstag vor dem EU-Gipfel in Brüssel. Er bedauerte zugleich das Ergebnis der Volksabstimmung vom Donnerstag. Austrittsverhandlungen würden verständlicherweise "ohne Enthusiasmus" erfolgen, sagte er. "Das ist nicht das Szenario, von dem wir geträumt haben."

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt Geschlossenheit der verbleibenden 27 Mitgliedstaaten gefordert und eventuellen Sonderwünschen aus Großbritannien eine klare Absage erteilt. Die Briten könnten bei den Verhandlungen keine Rosinenpickerei betreiben, betonte sie.

Papst Franziskus hat nach dem Votum der Briten für den Ausstieg aus der EU vor einer "Balkanisierung" Europas gewarnt. Nach der Brexit-Abstimmung könnten Regionen wie Schottland oder Katalonien ihre Unabhängigkeitsbestrebungen von Großbritannien und Spanien verstärken, sagte der Papst am Sonntagabend auf dem Rückflug von Armenien. Dies könne zu einer "Balkanisierung" Europas führen. Franziskus empfahl der EU, den Mitgliedstaaten mehr Freiheiten zu geben.

Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

Jetzt haben wir den Salat: Das europäische Horrorszenario ist Realität geworden. Mit einer eindeutigen Mehrheit haben die Briten beschlossen, das schlechteste für ihr Land zu wollen und für einen Austritt aus der Europäischen Union gestimmt. Cameron will zurücktreten, die Lautschreier freuen sich. Ein Fehltritt, der noch schlimmer ist, als alle Fehltritte von Paul Gascoigne zusammen.

Audi will nach einem Bericht des "Manager Magazins" im Jahr 2025 rund 700 000 Elektroautos verkaufen. Zwischen 25 und 30 Prozent der verkauften Audis sollten dann elektrisch ...

Großbritannien stimmt gegen den Verbleib in der EU. Das Referendum am 23. Juni hat wegweisende Bedeutung für das Land, aber auch für ganz Europa.

Am Donnerstag entscheiden die Briten über das Schicksal Europas. Verlassen sie die EU oder bleiben sie Teil der Union? Vor allem Wirtschaftsverbände entwerfen Horror-Szenarien ...

Eine neue Umfrage zeigt: Die meisten Europäer wollen, dass die Briten in der EU bleiben - und fürchten die Folgen eines Austritts. Nur in einem Land ist die Brexit-Angst nicht ganz so groß.

Russland und die EU haben wegen der Ukraine-Krise gegenseitig Sanktionen verhängt - Moskau könnte seine nun aufheben, wie Präsident Putin andeutet. Sein Land dürfe aber "nicht reingelegt" werden.

Der voraussichtliche Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, Donald Trump, hätte es "schön" gefunden, wenn einer der Clubbesucher in Orlando den Angreifer Omar Mateen ...

Wegen einer "unmittelbaren Bedrohung" hat die belgische Polizei zwölf Terrorverdächtige festgenommen - angeblich gab es Hinweise, dass sie einen Anschlag während des EM-Spiels Belgien gegen Irland verüben wollten.

Vier Tage vor Sommerbeginn und bei 22 Grad feierte die FPÖ am 17. Juni ihren "Patriotischen Frühling". Wohl auch ein symbolischer Frühling: Die Rechten sind in ihrer Blütezeit.