Europäische Zentralbank - News zu den Währungshütern Europas

Die Europäische Zentralbank (EZB) mit Sitz im Eurotower in Frankfurt am Main ist eine der wichtigsten Finanzinstitutionen der Europäischen Union. Seit 1998 wachen die Währungshüter um Präsident Mario Draghi über Europas Banken und regulieren den Euro als gemeinschaftliche Währung der EU. Vor allem im Zusammenhang mit der Inflation und den vorherrschenden Zinsen kommen der EZB wichtige Steuerungsaufgaben zu. Alle aktuellen News zur Europäischen Zentralbank finden Sie hier.

Geldfälscher richten jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe an. Doch die Notenbanken bleiben nicht tatenlos. Erste Erfolge verbuchen sie jetzt mit dem neuen 20-Euro-Schein.

Europas Bankenaufseher durchleuchten wieder die Bilanzen großer Kreditinstitute. Doch dieses Mal ist einiges anderes als beim letzten Stresstest.

Noch ist Tanken und Heizen für die Verbraucher in Deutschland vergleichsweise günstig. Doch die Verbraucherpreise ziehen auf niedrigem Niveau wieder etwas an. Währungshüter ...

Europas Währungshüter treiben die Überarbeitung der Banknoten voran. Nun wird ein neuer 50-Euro-Schein vorgestellt. Bezahlen kann man damit allerdings nicht sofort.

Die Entscheidung der Briten zum Austritt aus der Europäischen Union hat zu heftigen Turbulenzen am Devisenmarkt geführt. Der Eurokurs gab am Freitag deutlich nach, das ...

Das Brexit-Votum ist ein Schock für die Finanzmärkte. Die Notenbanken haben zwar seit längerem Pläne für den Fall den Fälle - doch der Ausgang des Referendums hat die Märkte ...

Großbritannien stimmt gegen den Verbleib in der EU. Das Referendum am 23. Juni hat wegweisende Bedeutung für das Land, aber auch für ganz Europa.

Die Zinsen in Europa sind abgeschafft. Sparen wird kaum noch belohnt. Zahlen Bankkunden nun auch noch mit höheren Gebühren oder gar Strafzinsen die Zeche? Viele Institute haben ...

Die Europäische Zentralbank (EZB) will griechische Staatsanleihen wieder als Sicherheit akzeptieren. Ab dem 29. Juni solle eine entsprechende Sonderregelung erneut in Kraft ...

Der Internationale Währungsfonds (IWF) sieht die nähere wirtschaftliche Zukunft der Eurozone eher düster. "Der mittelfristige Ausblick ist immer noch schwach", heißt es in ...

Viele Experten sind sicher: London würde im Fall eines "No" der Briten zur EU seine Stellung als wichtigstes Finanzzentrum des Kontinents einbüßen. Profitieren könnte die Bankenmetropole Frankfurt

Im kommenden Jahr sollen die Verbraucher ihn in den Händen halten: Den neuen 50-Euro-Schein. Am 5. Juli wird er erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt, wie die Europäische ...

Trotz der Geldflut der Europäischen Zentralbank bleibt die Inflation niedrig. Verbraucher profitieren vor allem von niedrigen Sprit- und Heizölpreisen. Den Währungshütern ...

Der Verband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sieht seine Institute wegen der Niedrigzinsen und schärferer Regulierung immer mehr unter Fusionsdruck.

Auf der Suche nach sicheren Investments ist der Wald wieder in den Fokus manches Anlegers gerückt. Doch wenn man es Adel und Kirche nachtun will, braucht man wie diese einen ...

Die Inflation in Deutschland ist seit Monaten extrem niedrig. Daran hat sich auch im Mai wenig geändert. Was Verbraucher beim Tanken und Heizen freut, macht Währungshütern Sorge.

Die Staatschefs der G7 saßen noch in Japan zusammen, da reiste Putin nach Athen. Die griechische Finanzkrise wird Putin nicht lösen. Der Herr des Kremls hat wirtschaftliche ...

Mit einer Schuldenbremse und einer Reihe zusätzlicher Sparmaßnahmen hat das griechische Parlament den Weg frei gemacht für die Auszahlung einer weiteren Hilfskredittranche durch seine internationalen Gläubiger.

Die Niedrigzinsen setzen Lebensversicherern zu. Gerät ein Unternehmen in Turbulenzen, steht die Auffanggesellschaft Protektor bereit. Deren Kassen sind gut gefüllt, versichert ...

Als Folge der Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) erheben erste Sparkassen Gebühren für hohe Geldanlagen.

Internationale Finanzströme geraten verstärkt ins Visier von Cyberkriminellen. Nach einem 80-Millionen-Coup wurde jetzt schon die zweite Attacke auf eine Bank innerhalb weniger ...

Ob Fliesenleger, Lagerist oder Bankkaufmann - wer wissen will, was sein Nachbar verdient, wird künftig auf einer Datenbank der Bundesagentur für Arbeit fündig. Heute war das ...

Das bevorstehende Aus für die 500-Euro-Banknote bedeutet aus Sicht der EZB nicht den Einstieg in die Abschaffung des Bargeldes.

Europas Währungshüter haben eine historische Entscheidung getroffen: Der 500er wird nach und nach abgeschafft. Das Auslaufen der größten Euro-Banknote soll Kriminellen das Handwerk erschweren. Ob das klappt, ist umstritten.

In Athen sind die Kassen bald wieder leer. Doch Verhandlungen mit den Geldgebern über neue Spar- und Reformauflagen ziehen sich hin. Nun schaltet sich der Herr des ...

Die EU-Statistiker haben gute Nachrichten über Wirtschaftswachstum und Arbeitslosigkeit. Zu Euphorie oder gar Jubelstürmen wollen sich Experten deshalb aber nicht hinreißen lassen.

Angesichts der Dauerkritik am Zinstief gerade aus Deutschland hat Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) verteidigt.

Rauf oder runter? Die Frage, ob die Zinsen bald wieder steigen, lässt sich so einfach nicht beantworten. Denn während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) die Leitzinsen ...

Der Eurokurs deutlich unter 1,13 US-Dollar gesunken. Am Nachmittag erreichte die europäische Gemeinschaftswährung ihr Tagestief von 1,1246 Dollar.

Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase fordert der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) eine Verdopplung des Sparerfreibetrags auf Zinsen aus Sparguthaben: ...

Offiziell war die Griechenland-Krise kein Thema. Doch alle Beteiligten waren in Washington dabei. Nach den Gesprächen ist der Finanzminister zuversichtlich, dass ein Deal ...

Anleger favorisieren derzeit offene Immobilienfonds. Die Nachfrage ist sogar größer als das Angebot, denn einige Banken haben bereits die Ausgabe von Anteilen gestoppt.

Deutschland hat ab sofort eine Fünf-Euro-Münze. Seit Donnerstag, den 14.4.2016 ist sie in den Filialen der Deutschen Bundesbank erhältlich. Das müssen Sie zur begehrten Prägung wissen.

Die finanzielle Rettung Griechenlands kann nach Auffassung von ESM-Chef Klaus Regling noch immer gelingen. Griechenland müsse dafür die versprochenen Reformen umsetzen.

Die Banken sehen sich beim Reizthema Briefkastenfirmen zu Unrecht in ein schlechtes Licht gerückt. Deshalb begrüßen sie Pläne des Finanzministers, die aufdecken sollen, wer ...

Im Schatten der Flüchtlingskrise geriet es fast in Vergessenheit: Noch immer steht Griechenland finanziell am Abgrund. Derzeit sind Vertreter der Gläubiger wieder in Athen.

Was kostet ein Girokonto bei meiner Bank und was bei der Konkurrenz? Der Vergleich soll künftig einfacher sein. Doch Verbraucherschützer sind skeptisch.

Trotz der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hält der Bundesverband Deutscher Banken (BdB) höhere Gebühren für Privatkunden für unwahrscheinlich.

Die Deutsche Bundesbank befürchtet, dass Finanzinstitute die Belastungen durch die Niedrigzinsen an Privatkunden weitergeben werden.

Um Milliarden geht es bei den Tarifverhandlungen für die zentrale Industriesparte Metall und Elektro. Entsprechend langsam kommen die Verhandlungen voran.

Zinstief, Strafzinsen, "Fintech"-Konkurrenz - keine leichten Zeiten für Europas Banken. Aufseher halten die Branche zwar für krisenfester als noch vor Jahren. Doch ausruhen ...

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten haben sich im März schwächer aufgehellt als erwartet. Der Indikator des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ...

Mitten im Sommer ist für Deutschlands Rentner dieses Jahr Bescherung: Die Renten steigen so stark wie seit Jahren nicht. Mit einem so kräftigen Plus ist dann erstmal nicht mehr ...

Unter Finanzexperten ist zurzeit häufig vom "Helikoptergeld" die Rede. Die Idee: Um die Wirtschaft anzukurbeln verschenken die Zentralbanken Geld, zum Beispiel direkt an die ...

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat nach Aussage ihres Chefvolkswirts Peter Praet die Grenzen der Geldpolitik im Kampf gegen die schwache Wirtschaft und eine zu niedrige ...

Die Ausgaben zur Bewältigung des Flüchtlingszustroms kurbeln die Binnennachfrage an. Doch insgesamt schwäche sich die Konjunktur ab, warnen Experten. Auch Bundeskanzlerin ...

Nach dem geldpolitischen Feuerwerk der EZB setzen auch Japans Währungshüter weiter auf eine Politik des billigen Geldes. Von einer weiteren Lockerung der geldpolitischen Zügel ...

Die Luminale hat Frankfurt international einen Ruf als Stadt der Lichtkultur eingebracht. Alle zwei Jahre wird die Stadt in ein ungewöhnliches Licht getaucht.

Die Europäische Zentralbank kämpft mit allen Mitteln gegen die Mini-Inflation. Bei Ökonomen wächst die Sorge vor den Nebenwirkungen des ultrabilligen Geldes.

Weitestgehend positiv haben die Medien in den großen Volkswirtschaften der Eurozone auf das Maßnahmenpaket der Europäischen Zentralbank (EZB) reagiert. Lob gibt es vor allem für EZB-Präsident Mario Draghi. Nur in Deutschland herrscht ein anderer Ton: Sparer werden enteignet und eine neue Wirtschaftskrise heraufbeschworen, lautet die Sorge.