Inhalt

Felix Magath - Steckbrief

Deutscher Fußballmeister als Spieler und dann auch als Trainer - das schaffen nicht viele. Erfahren Sie mehr über Felix Magath in seinem Steckbrief. Felix Magath, geboren 1953, wuchs in der Nähe von Aschaffenburg auf. Er spielte bereits mit sieben Jahren im Heimatverein Fußball, mit elf wechselte er nach Aschaffenburg, mit 21 nach Saarbrücken. Damit gelang ihm der Sprung in die Zweite Bundesliga. Bereits zwei Jahre später verpflichtet ihn der Hamburger SV. Felix Magath sichert sich schnell einen Stammplatz im Mittelfeld. Erster Höhepunkt der Karriere des Fußballers: der Gewinn des Europapokals der Landesmeister 1983. 46 Tore für den HSV in neun Jahren machten Felix Magath zu einem der populärsten Fußballer der Bundesliga, drei Meistertitel sammelte er, mit der Nationalmannschaft wurde er 1982 und 1986 Vizeweltmeister. Mit dem Ende der aktiven Fußballer-Karriere endete für Magath sein Fußball-Leben längst nicht: 1995 wurde er Trainer beim HSV, es folgten der 1. FC Nürnberg, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und der VfB Stuttgart. Felix Magath führte den VfB Stuttgart als Trainer 2003 zur deutschen Vize-Meisterschaft und damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Champions League. Ein Erfolg, der ihm den Wechsel zum FC Bayern ermöglichte. In den Jahren 2005 und 2006 holte Magath mit den Münchnern jeweils das Double aus Pokal und Meisterschaft. 2007 ließ der FC Bayern nach einem schwachen Start in die Rückrunde den Trainer allerdings fallen. Die Erfolge blieben aber auch danach nicht aus: Mit dem VfL Wolfsburg wurde Magath 2009 überraschend deutscher Meister. Nach einem kurzen "Abstecher" zum FC Schalke 04 kehrte Magath 2011 wieder nach Wolfsburg zurück und schaffte es, die Mannschaft aus dem Tabellenkeller zu ziehen. Vielleicht auch wegen seiner als recht hart bezeichneten Trainingsmethoden.

Felix Magath - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Felix Magath
Beruf Trainer,Unternehmer,Sportmanager,Geschäftsführer,Fußballspieler,Sportmanager,
Geburtstag
Sternzeichen Löwe
Geburtsort Sailauf bei Aschaffenburg / Bayern
Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland
Größe 172
Gewicht 78
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
Pseudonym Felix Magath

Felix Magath - News

Die Bundesliga-Saison 2015/16 ist - die Relegationsspiele mal abgesehen - vorbei. Die wichtigste aller Entscheidungen, und zwar die um die Meisterschaft, war bereits vor dem letzten Spieltag gefallen. Das zeigt: Die Liga braucht dringende eine Reform. Und wir hätten da auch eine Idee, wie die aussehen könnte. Außerdem: Warum Pep Guardiola in Wahrheit nach England geht und wer die wirklich wichtigen Titel verdient hat. Die nicht immer ganz ernst gemeinten Lehren des Spieltags, heute als Lehren der Saison.

Der Bundesliga-Abstiegskampf entscheidet sich erst am 34. Spieltag, noch dazu in einem direkten Duell. Wir erinnern an die dramatischsten Entscheidungen.

Fußball-Trainer Felix Magath übt Kritik an der Entwicklung seines ehemaligen Vereins Schalke 04.

Mit 41 ist Zé Roberto nochmal Pokalsieger geworden. Beim Treffen im Kraftraum seines Clubs Palmeiras erzählt der Rekord-Brasilianer der Bundesliga über die Leiden unter Felix ...

Der FSV Frankfurt muss sich im Sommer einen neuen Trainer suchen. Tomas Oral hat das Angebot einer Vertragsverlängerung abgelehnt und wird den Fußball-Zweitligisten am ...

Gerade die jüngeren Erinnerungen des FC Bayern an Turin sind gut. Vor zwei Jahren war Juve die Durchgangsstation zum Münchner Triumph in der Champions League und dem ...

Felix Magath wird nicht Trainer beim japanischen Erstligisten Sagan Tosu. Das teilte der 62 Jahre alte Fußball-Lehrer am Silvestertag auf seiner Facebook-Seite mit....

Felix Magath hat Berichte über ein schon feststehendes Engagement beim japanischen Erstligisten Sagan Tosu dementiert. "An eine Einigung mit einem japanischen Verein kann ich mich...

Felix Magath (62), Double-Gewinner mit dem FC Bayern 2005 und 2006, glaubt an eine dauerhafte Dominanz des FC Bayern.

Für die britische Trainer-Legende Sir Alex Ferguson haben deutsche Fußball-Lehrer in der Premier League "absolut" gute Chancen....