Recep Tayyip Erdogan

Der Streit der Deutschen Welle mit der türkischen Regierung geht vor Gericht: Der Sender reichte in Ankara eine Klage ein. Minister Akif Kilic soll ein konfisziertes Interview freigeben.

Nach einem Schmähgedicht, in dem Boris Johnson den türkischen Präsidenten Erdogan noch beschimpft hatte, wird er nun in Ankara empfangen.

Der türkische Geistliche Fethullah Gülen hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan direkt für den Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei verantwortlich gemacht.

US-Präsident Barack Obama hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihren Einsatz bei der syrischen Flüchtlingskrise gedankt. "Ich möchte Kanzlerin Merkel und (Kanadas) Premierminister (Justin) Trudeau und den Völkern dieser beiden Länder persönlich danken."

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die Europäische Union zur Einhaltung ihrer Zusagen beim Kampf gegen die syrische Flüchtlingskrise aufgefordert.

Der neue Preis für Popkultur hielt, was er versprach: mit Gewinnern wie Drangsal, Deichkind und Böhmermann gab es die ganze Bandbreite der Musikkultur - allerdings mit wenig ...

Nach dem Putschversuch in der Türkei beklagte Präsident Erdogan mangelnde Solidarität des Westens. Nun geben sich Spitzenpolitiker in Ankara die Klinke in die Hand. Auch ...

Neues Zeichen der Annäherung zwischen Deutschland und der Türkei: Nach "Spiegel Online"-Informationen hat das Verteidigungsministerium umfangreiche Investitionen für die Luftwaffenbasis Incirlik freigegeben.

Bundeskanzlerin Angela Merkel geht davon aus, dass das Besuchsverbot für Bundestagsabgeordnete bei Bundeswehrsoldaten auf der türkischen Luftwaffenbasis Incirlik in Kürze ...

Bewegung im angespannten Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei: Am Rande des G20-Gipfels traf Bundeskanzlerin Merkel den türkischen Präsident Erdogan. Neben den Zwistigkeiten untereinander ging es auch um den Syrienkonflikt.

Der G20-Gipfel führender Industrie- und Schwellenländer wird heute in der chinesischen Stadt Hangzhou offiziell eröffnet. Bundeskanzlerin Angela Merkel trifft dazu morgens ...

Nach den Erdogan-Anhängern zeigen nun die Erdogan-Gegner Flagge: Zehntausende Kurden demonstrierten am Samstag in Köln. Das Gesicht von PKK-Chef Öcalan war dabei allgegenwärtig ...

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nutzt den gescheiterten Putschversuch vom Juli weiterhin dafür, den Staatsapparat von Personen zu "säubern", die nicht regierungstreu sind.

Wenn sich zwei der wichtigsten US-Verbündeten im Syrien-Konflikt plötzlich gegenseitig bekämpften, ruft das sogar Präsident Obama auf den Plan. Nun soll Washington eine ...

Zum dritten Mal greift Al-Shabaab das selbe Hotel in Mogadischu an. Die Botschaft der islamistischen Terrormiliz ist klar: Für ihre Kämpfer sind selbst die besten ...

Offensive "Schutzschild Euphrat": Syrische Rebellen sind unterstützt von türkischen Panzereinheiten und der US-Luftwaffe in eine Bastion der Terrormiliz IS eingerückt. Doch die ...

Die Türkei und die internationale Koalition haben am Mittwoch eine Offensive zur Rückeroberung des Grenzorts Dscharablus in Nordsyrien begonnen, der von der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) beherrscht wird. Ziel des Einsatzes sei es, "den Distrikt Dscharablus von der Terrororganisation IS zu befreien", hieß es in einer Erklärung der türkischen Regierung, die am frühen Morgen verbreitet wurde.

Das US-Außenministerium hat den Eingang eines offiziellen Auslieferungsantrags der Türkei für den in den USA lebenden Kleriker Fethullah Gülen bestätigt.

Aktuell an der syrisch-türkischen Grenze: Die türkische Armee feuert über die Grenze hinweg, Raketen schlagen in der Türkei ein. Und das alles kurz vor einem Besuch von ...

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat von türkischstämmigen Bürgern Loyalität eingefordert. "Von den Türkischstämmigen, die schon lange in Deutschland leben, erwarten wir, dass sie ein hohes Maß an Loyalität zu unserem Land entwickeln", sagte Merkel den in Dortmund erscheinenden "Ruhr Nachrichten" (Dienstagsausgabe). "Dafür versuchen wir, für ihre Anliegen ein offenes Ohr zu haben und sie zu verstehen." Die Regierung halte "engen Kontakt mit den Migrantenverbänden".

Ankara verschärft seine Gangart. Ziele sind die Terrormiliz IS und kurdische Kämpfer im Grenzgebiet zu Syrien.

Ein Junge soll den Anschlag auf eine Hochzeit im türkischen Gaziantep verübt haben. Es wäre nicht das erste Mal, dass die IS-Terroristen Kinder als Attentäter einsetzen - sie prahlen seit Langem damit.

Die Zahl der Todesopfer des Selbstmordanschlags von Gaziantep ist laut türkischen Medienberichten auf 54 gestiegen. Am Morgen seien drei weitere Menschen ihren schweren ...

Ungeachtet der Spannungen mit dem Westen drängt Präsident Recep Tayyip Erdogan weiter auf einen EU-Beitritt der Türkei. Doch dafür müsste sich einiges drastisch ändern.

Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft im kurdisch geprägten Südosten der Türkei sind mehr als 50 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan war der Täter zwischen zwölf und 14 Jahre alt. Erdogan vermutete die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hinter der grausigen Tat. Der Anschlag löste international Entsetzen aus.

50 Tote, knapp hundert Verletzte: Das ist die blutige Bilanz eines Anschlags auf eine Hochzeitsfeier im Südosten der Türkei. Der "Islamische Staat" sei der mutmaßliche Drahtzieher, sagt Präsident Erdogan.

Die USA schicken im Tauziehen um eine Auslieferung des Islam-Predigers Fethullah Gülen eine Delegation in die Türkei. Sie wird sich aus Vertretern des Außen- und ...

Im türkischen Grenzgebiet zu Syrien sind Anschläge auf Sicherheitskräfte und Zivilisten keine Seltenheit. Am Samstagabend wird die Provinz Gaziantep einmal mehr von einem schweren Attentat erschüttert. Steht der IS hinter der jüngsten Bluttat?

Der türkische Geheimdienst hat den Bundesnachrichtendienst nach "Spiegel"-Informationen aufgefordert, Ankara im Kampf gegen die Gülen-Bewegung zu unterstützen.

Wenige Wochen vor dem mit Spannung erwarteten G20-Gipfel in China stärkt Kremlchef Putin Russlands Position in der Konfliktregion Nahost. Mit der Regionalmacht Iran schließt er ein Zweckbündnis für den Krieg in Syrien. Worum geht es Putin in der Region?

Die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei stocken nicht erst seit dem gescheiterten Putschversuch und Erdogans "Säuberungen". Nun macht ein Botschafter Ankaras sich für einen baldigen EU-Beitritt des Landes stark.

Nach Tausenden Festnahmen sind die türkischen Gefängnisse überfüllt. Ein Dekret soll nun Abhilfe schaffen: Zahlreiche Häftlinge kommen unter Auflagen frei.

Die Linken-Abgeordnete Sevim Dagdelen hat nach eigenem Bekunden keine Ahnung, wer die von ihr angefragte vertrauliche Einschätzung der Bundesregierung über die Verwicklung der Türkei in islamistische Aktivitäten an die Medien gegeben hat. Derweil reagieren türkische Zeitungen mit scharfer Kritik.

Nach dem Putschversuch in der Türkei hatte die Regierung die Einführung der Todesstrafe in Aussicht gestellt - und im Ausland heftige Proteste ausgelöst. Nun geht Ministerpräsident Yildirim auf Distanz zu den Forderungen.

Wie unabhängig ist die Islam-Organisation Ditib von der Regierung in Ankara? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Vor dem Abschluss eines Islamvertrags will Niedersachsen ...

Ankara lässt nicht locker, die USA sollen den Prediger Gülen ausliefern. Er steckt nach Darstellung der türkischen Regierung hinter dem Putschversuch. Und Erdogan ärgert sich.

Die türkische Justiz hat im Zusammenhang mit dem gescheiterten Armeeputsch Haftbefehl gegen den früheren Fußballstar Hakan Sükür erlassen. Dem 44-Jährigen werde "Mitgliedschaft in einer bewaffneten terroristischen Vereinigung" vorgeworfen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Damit bezog sich die Justiz auf die Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen, den Ankara für den Umsturzversuch Mitte Juli verantwortlich macht. Gülen bestreitet das.

Aussöhnung mit Russland: Die Türkei will sich wieder mit Luftangriffen am internationalen Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien beteiligen.

Bildet die Türkei mit Russland einen neuen Ostblock? Fragen wie diese beunruhigen die Nato. Das Militärbündnis sieht sich sogar zu Klarstellungen genötigt.

Mit massiven Gesetzesverschärfungen wollen die Innenminister von CDU und CSU die Behörden zu einer robusteren Abwehr von Extremismus und Terrorismus rüsten. Die geplanten Maßnahmen reichten von der Aufstockung der Polizeikräfte über ein Burka-Verbot und die strengere Kontrolle von Moschee-Finanzen bis hin zur Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (Mittwochsausgaben). Damit wollten die Unionsminister Konsequenzen aus den jüngsten Anschlägen ziehen.

Die EU fürchtet ein Scheitern des Flüchtlingspakts mit der Türkei - doch das größere Drama findet auf der zentralen Mittelmeerroute statt. Dort bahnt sich eine Wiederholung der Katastrophe von 2015 an.

Neuanfang an der Newa: Bei seiner ersten Auslandsreise seit dem Putschversuch legt Erdogan einen erbitterten Konflikt mit Putin bei. Im Westen löst das Treffen Sorge über eine mögliche Neuorientierung der Türkei aus.

Nach dem Kampfjet-Abschuss meinte Putin, Allah habe "die regierende Clique in der Türkei" um den Verstand gebracht. Nun empfängt Putin Erdogan festlich in St. Petersburg. Alles vergeben und vergessen?

Der türkische Staatspräsident Erdogan und Russlands Präsident Wladimir Putin treffen sich in St. Petersburg. Die beiden eint nicht nur ihre Wut auf den Westen, sondern auch in ihren Biografien gibt es Parallelen.

Russlands Präsident Wladimir Putin will nach Ansicht des Historikers Michael Wolffsohn einen Keil zwischen die Türkei und den Westen treiben.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zeigt immer mehr autokratische Züge. In dieses Bild passt ein Besuch beim einstigen Gegner Wladimir Putin. Fünf Gründe, warum sich die Türkei unter Erdogan längst auf dem Weg in eine Diktatur befindet.

Die Bundesregierung schickt gut drei Wochen nach dem Putschversuch Staatssekretär Markus Ederer in die Türkei - als Geste der Solidarität. In Ankara hätte man sich allerdings Außenminister Steinmeier erhofft.

Nach mehrmonatiger Krise wollen Putin und Erdogan nach vorne blicken. Gibt das Treffen der beiden Präsidenten in St. Petersburg - Russlands "Tor zum Westen" - einen Hinweis auf die Neuorientierung der Türkei?

Der türkische Präsident Erdogan nimmt kaum Rücksicht auf europäische Empfindlichkeiten. Bei einer Kundgebung mit Millionen Teilnehmern stellt er erneut die Todesstrafe in Aussicht. Deutschland wird heftig gescholten. Ein Dritter dürfte sich die Hände reiben.

Nach dem Putschversuch sucht der türkische Präsident Erdogan den Schulterschluss mit der Opposition. Vor Millionen in Istanbul spricht er von der Todesstrafe und kritisiert Deutschland. Dort aber wächst die Skepsis.