Inhalt

Sylvie Meis - Steckbrief

Ob als Sylvie van der Vaart oder Sylvie Meis – die Moderatorin gehört fest zum Inventar des deutschen Abendprogramms. Ihr Steckbrief beinhaltet aber auch zahlreiche Modeljobs. Sylvie Meis kam 1978 im niederländischen Breda auf die Welt. Mit der Volljährigkeit begann sie zunächst eine Karriere als Fotomodel. Nachdem sie 2003 an einem Moderatoren-Casting des niederländischen Jugend- und Musiksenders TMF teilnahm, schaffte sie den Sprung auf die Mattscheibe. Fortan moderierte das Energiebündel die Sendung "Fox Kids" sowie die jährlichen TMF-Awards, im Rahmen derer Sylvie Meis internationale Künstler wie Britney Spears und Kylie Minogue interviewen durfte. Ihr Bekanntheitsgrad in Deutschland stieg nach der Hochzeit mit dem Profifußballer Rafael van der Vaart deutlich an. Mit der Ehe wurde aus Slyvie Meis das Fernsehgesicht Sylvie van der Vaart. Nachdem sie infolgedessen Gast in verschiedenen Talkshows war, wurden die hiesigen TV-Produzenten auf die blonde Holländerin aufmerksam. Dadurch kam sie 2008 in die Jury der Castingshow "Das Supertalent", wo sie an der Seite von Dieter Bohlen über diverse Showeinlagen urteilte. Im Jahr 2010 tanzte sie darüber hinaus bei "Let's Dance" mit und erreichte gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Christian Bärens den zweiten Platz. Mit der vierten Staffel der Sendung übernahm Sylvie van der Vaart gemeinsam mit Daniel Hartwich die Moderation des erfolgreichen Formats. Dafür wurde das Duo 2012 mit dem "Bayerischen Fernsehpreis" bedacht. Im Juni 2009 gab Sylvie van der Vaart bekannt, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei. Nach der erfolgreichen Chemotherapie arbeitete sie unter anderem als Model für "BMW" und "Gillette". Mit Rafael hat Sylvie van der Vaart einen Sohn, der 2006 auf die Welt kam. Nach zahlreichen Stationen in ganz Europa kehrten der Fußballer und seine Frau im August 2012 zurück nach Hamburg. Im Januar 2013 gab das Paar seine Trennung bekannt, im November wurde die Scheidung rechtsgültig und aus Sylvie van der Vaart wurde wieder Sylvie Meis.

Sylvie Meis - Wiki: Alter, Größe und mehr

Fakt Detail
Name Sylvie Meis
Beruf Moderator,Model,Unternehmer,Spielerfrau / Sportlerfrau,
Geburtstag
Sternzeichen Widder
Geburtsort Breda (Niederlande)
Staatsangehörigkeit Niederlande
Größe 158
Familienstand geschieden
Geschlecht weiblich
Pseudonym Sylvie Meis
(Ex-) Partner rafael-van-der-vaart
Augenfarbe grün
Links www.sylviemeis.de

Sylvie Meis - News

Die Moderatorin macht Platz für die neue Schuhsaison. Das Schöne daran: Ein Mount Everest an High Heels wandert an die Wohlfahrt.

Als Showbiz-Unternehmerin muss man heutzutage wohl seine eigenen Emojis haben. Deshalb hat sich Moderatorin Sylvie Meis jetzt auch ein paar programmieren lassen.

Über die gescheiterte Ehe von Sylvie Meis und Rafael van der Vaart wurde viel spekuliert. Nun fand die Moderatorin in der TV-Show von Linda de Mol offene und sehr ehrliche Worte.

Unser Kolumnist Christian Schommers geht die Promi-News der Woche durch. Ob Babyglück, Liebes-Aus, zu viele Nacktfotos, querbeet ist alles dabei.

Die Moderatorin kehrt zu ihren Wurzeln zurück: Sie hat ein Engagement im holländischen Fernsehen bekommen. Dort wird sie für die Sendung "Wedden dat ik het kan" vor der ...

Deutsche Prominente zeigen sich erschüttert über den frühen Tod der Moderatorin Miriam Pielhau. Der Schauspieler Til Schweiger (52) postete in der Nacht zum Donnerstag auf ...

Die Nachricht von Miriam Pielhaus (†41) Tod ruft Fassungslosigkeit und Trauer hervor. Sylvie Meis (38) hat sich nun mit einem sehr persönlichen Instagram-Post von ihrer Freundin verabschiedet.

Miriam Pielhau (41) und Sylvie Meis (38) teilen dasselbe Schicksal: Beide Frauen haben gegen den Brustkrebs kämpfen müssen. Viel Halt habe ihnen in dieser schweren Zeit vor allem die Familie gegeben, wie sie jetzt in einem Interview erklären.

Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

Wie im Märchen: Sylvie Meis (38) hat sich um Mitternacht in Wien, gehüllt in ein zauberhaftes Abendkleid mit beeindruckender Schleppe, eine süße Nachspeise gegönnt.