Weltmeisterschaften 2014

"Natürlich trage ich brasilianisches Feuer in mir. Meine disziplinierte Arbeitsweise ist allerdings komplett deutsch." Mit diesen knappen Worten begründet Fernanda Brandão, warum sie für die ARD die perfekte Besetzung als WM-Reporterin ist.

Während im Rest der Fußballwelt die Vorfreude auf die Weltmeisterschaft steigt, explodieren die Kosten für die WM 2014 in Brasilien. Der ursprünglich kalkulierte Etat wurde schon längst überschritten.

Für jede Fußballweltmeisterschaft werden in den Austragungsorten neue und vor allem teure Stadien gebaut. Stadien, die im Anschluss nicht mehr benutzt werden – wie prominente Beispiele zeigen. Droht diese Situation auch in Brasilien?

+++ Countdown +++ Die wichtigsten Infos zur Weltmeisterschaft.

Belgien, Algerien, Russland und Südkorea kämpfen bei der WM in Gruppe E um das Weiterkommen ins Achtelfinale.

Argentinien, Bosnien-Herzegowina, der Iran und Nigeria kämpfen bei der WM in Gruppe F um das Weiterkommen ins Achtelfinale.

Laut Astrologen ist der WM-Titel für Deutschland durchaus machbar.

Laut Simulation haben wir den Titel sicher. Für Italien wird's bitter.

Hinter dem lustigen WM-Maskottchen steckt eine ernste Geschichte.

Italien, England, Uruguay und Costa Rica kämpfen bei der WM in Gruppe D um das Weiterkommen ins Achtelfinale.

Diese Mannschaften könnten bei der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien für große Überraschungen sorgen.

Ein Jahr lang war Xherdan Shaqiri der vermutlich talentierteste Banksitzer beim Bundesligisten FC Bayern. Doch damit soll nun Schluss sein, wie der Schweizer Nationalspieler im Interview mit dem Nachrichtenportal "20min.ch" bekannt gegeben hat.

Manch einer mag sich an die dunkle Zeit der 80er und 90er Jahre erinnert haben: Da gab es Heerscharen deutscher Nationalmannschaften, die sich nahezu mittellos wehrte gegen einen flinken und intelligent spielenden Gegner - und am Ende trotzdem einen knappen Sieg erringt.

Stefan Kießling, der Torschützenkönig der vergangenen Bundesliga-Saison, spricht exklusiv bei uns über Saisonziele, Bundestrainer Jogi Löw und die "falsche Neun".

Ein knappes Jahr vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien startet heute der Verkauf der begehrten Tickets für das Fußball-Großereignis.

Der Fifa-Boss geriert sich trotz unübersehbarer Missstände im Land des WM-Gastgebers als Bewahrer von Sitte und Moral. Aber selbst die mächtige Fifa dürfte gehörigen Respekt haben vor der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr.

Das brasilianische Wunderkind hat nicht nur eine Menge Talent - sondern auch die Lizenz zum Gelddrucken. Nun wechselt er zum FC Barcelona. Und die Katalanen haben viel mit ihm vor.

Das Ausscheiden der U 21 bei der EM in Israel ist ein herber Schlag für die hoch gelobte Nachwuchsarbeit des DFB. Hat die Krise sogar Auswirkungen auf Joachim Löws Nationalmannschaft im Hinblick auf die WM 2014?