Das Jahr 2015 endete für Formel-1-Toptalent Max Verstappen mit bangen Minuten unweit eines Flammeninfernos. Der Niederländer befand sich in der Silvesternacht in unmittelbarer Nähe des Wolkenkratzers "The Address" in Dubai, in dem am vergangenen Donnerstag ein Brand ausbrach. Als das lodernde Feuer weite Teile der 63 Stockwerke zerstörte und die Stadt in Rauchschwaden versank, befand sich der Toro-Rosso-Pilot beim Abendessen in einem nahegelegenen Restaurant.

Der Zeitung 'De Telegraaf' berichtet Vater Jos, der mit seinem Sohn, dessen Freundin Mikaela Ahlin-Kottulinsky sowie weiteren Verwandten in den Vereinigten Arabischen Emiraten Urlaub machte und in das neue Jahr feiern wollte: "Als das Feuer ausbrach, haben wir rund 150 Meter entfernt gegessen." Als der Ernst der Lage deutlich wurde, hätte die Familie sofort geschlossen den Rückweg ins Hotel angetreten und die Szenerie aus sicherer Distanz verfolgt.

Jos Verstappen ist froh, sich auf der Stelle zurückgezogen zu haben: "Auf diese Weise haben wir es geschafft, uns jeder Panik zu entziehen. Wir sind sicher im Hotel angekommen und konnten das Feuer aus dem Fenster beobachten. Es war doch ziemlich furchteinflößend", erklärt er.

Das gut 300 Meter hohe Luxushotel "The Address" war in der Silvesternacht aus unbekannter Ursache in Flammen ausgebrochen. Auch weitere Wolkenkratzer in der Umgebung wurden evakuiert, ehe die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle brachte. Mindestens 16 Menschen wurden verletzt.© Motorsport-Total.com GmbH