Sebastian Vettel hat seinem neuen Ferrari den Kosenamen "Margherita" gegeben. "Wir mögen den Namen", begründete der viermalige Formel-1-Weltmeister am Donnerstag die Wahl.

Mit diesen Turbo-Boliden fährt sich die Formel 1 für die Saison warm.

Mit seinem frisch getauften Auto möchte der Heppenheimer am Sonntag beim ersten Saisonrennen in Melbourne seine Titelmission mit der Scuderia starten. Vettels erster Ferrari-Dienstwagen 2015 hatte "Eva" geheißen. Die Zeit zumeist schlüpfriger Frauennamen, die Vettel noch bei Red Bull für seine Autos gewählt hatte, sind damit erstmal Geschichte.

Vettels "Verflossene" Rennmaschinen:

2009 - Red Bull: Kate / Kate's Dirty Little Sister (Kates schmutzige kleine Schwester)*

2010 - Red Bull: Luscious Liz (üppige Liz) / Randy Mandy (geile Mandy)*

2011 - Red Bull: Kinky Kylie (versaute Kylie)

2012 - Red Bull: Abbey

2013 - Red Bull: Hungry Heidi (hungrige Heidi)

2014 - Red Bull: Suzie

2015 - Ferrari: Eva

2016 - Ferrari: Margherita

*Wegen Chassis-Wechsel wurden zwei Kosenamen vergeben

© dpa