Bayer setzt sich nach zwei Son-Treffern bei Zenit durch. © dpa

Emir Spahic (l) packt gegen den Petersburger Hulk die Grätsche aus.
Aleksandr Kerzhakov (M) hatte in der 1. Halbzeit die größte Chance für die Gastgeber.
Das Team von Roger Schmidt brachte nach vorne nur wenig zustande.
Eine Standardsituation musste her. Nach einem kurz ausgeführten Freistoß zirkelte Heung-Min Son den Ball unhaltbar in die Maschen.
Karim Bellarabi (r) bejubelt den zweiten Treffer des Südkoreaners Heung-Min Son.