Sascha Lewandowski wird aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf die Trainerbank des 1. FC Union Berlin zurückkehren.

Sascha Lewandowski leidet laut einer Mitteilung von Union Berlin an einem "akuten Erschöpfungssyndrom ('Burnout-Syndrom'), das funktionelle Herzbeschwerden verursacht".

Aufgrund seiner Krankheit tritt der Trainer von seinen Pflichten beim Zweitligisten zurück. Lewandowski, der erst am 1. September 2015 die Position des Cheftrainers bei Union übernommen hatte, ist seit dem 22. Februar krankgeschrieben.

Das Spitzenspiel am Samstag wird zum Fingerzeig im Kampf um den Titel.

Zunächst war der Verein bei Lewandowski von einer dreiwöchigen Pause ausgegangen. Das Training der Profis leitet bis zum Saisonende weiter der bisherige Co-Trainer André Hofschneider.© dpa