Tirana (dpa) - Nach dem Abbruch des EM-Qualifikationsspiels Serbien-Albanien am Dienstagabend in Belgrad haben Tausende Albaner ihre Mannschaft gefeiert.

In Tirana begrüßten Vizeregierungschef Niko Peleshi und Sportministerin Lindita Nikolla am frühen Mittwoch die aus Belgrad zurückgekehrte Mannschaft. Alle Albaner könnten stolz sein auf das Team, das aus "Helden des Tages" bestehe, sagten die beiden Spitzenpolitiker vor jubelnden Fans. Die gesamte Regierung stehe hinter der Mannschaft. Die albanische Nation könne stolz sein "auf die Werte, die die Spieler auf dem Rasen gezeigt haben".

In der Kosovo-Hauptstadt Pristina gingen Hunderte auf die Straße und feierten das Spiel mit Feuerwerk, Hupkonzerten und nationalen Gesängen. In der zwischen Albanern und Serben geteilten Stadt Mitrovica im Norden des Landes mussten starke Sicherheitskräfte Hunderte aufgebrachte Anhänger voneinander fernhalten. Auch in Wien verhinderten nur starke Polizeikräfte, dass Albaner und Serben aneinandergerieten. Teile der Innenstadt mussten vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden.© dpa