Augsburg (dpa) - Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg kann im Bundesliga-Spiel am Sonntag beim VfL Wolfsburg vermutlich auf die Mannschaft des 1:0-Sieges gegen Hertha BSC zurückgreifen.

Auch Kapitän Paul Verhaegh kann nach seiner leichten Gehirnerschütterung, die er am vergangenen Sonntag im Spiel gegen die Berliner erlitten hatte, wohl auflaufen. Der Abwehrspieler vermied im Training aber noch Kopfbälle und Zweikämpfe.

Fehlen werden weiterhin die Langzeitverletzten Jan Moravek, Dominik Reinhardt und Sascha Mölders. Mittelfeldspieler Markus Feulner ist dagegen wieder hergestellt und konnte in dieser Woche auch mit der Mannschaft trainieren. Weinzierl gab als Ziel aus, "etwas Zählbares" aus Wolfsburg mitzunehmen. Den VfL schätzt er als stark ein, auch beim 1:1 in der Europa League am Donnerstagabend gegen OSC Lille hätten die Niedersachsen seiner Meinung nach "sehr gut gespielt".© dpa