München (dpa) - Auf dem Fußballplatz war Xabi Alonso beim FC Bayern vom ersten Match an der zentrale und dominierende Spieler - abseits des Feldes tut sich der Spanier mit der Eingewöhnung in München noch ein wenig schwerer.

"Meine Familie und ich, wir fühlen uns sehr wohl hier. Nur das Deutschlernen ist kompliziert. Dafür werden wir noch ein bisschen Zeit brauchen", sagte der defensive Mittelfeldspieler in einer Presserunde in der Allianz Arena.

Sportlich ist Alonso derzeit das Maß der Dinge. Der Routinier spielte in der Bundesliga im Schnitt 125 Pässe pro Spiel, wie der Sportdatenanbieter Opta ausrechnete. Mehr Zuspiele habe kein anderer Profi in Europas Top-5-Ligen vorzuweisen.

Im Gegensatz zu seinem Ex-Club Real Madrid muss sich der 32-Jährige beim deutschen Rekordmeister aber an einen weniger rasanten Angriffsstil gewöhnen. "Hier bauen wir das Spiel langsamer auf, immer auf der Suche nach dem besten Moment, um zum Abschluss zu kommen", berichtete der Weltmeister von 2010. "In Madrid, mit Cristiano Ronaldo und Gareth Bale, geht es schneller hin und her."© dpa